kindererziehungszeit

von
joschi

Kann ich als Mann auch die Kindererziehungszeit in Anspruch nehmen auch wenn ich nicht ein Jahr Pause während meiner 43 Jährigen Berufstätigkeit hatte?
Wenn Ja,ist es auch ein finanzieller Vorteil für die Familie wenn die Frau nur 10 Jahre Rentenbeiträge hatte?

von
KSC

Zunächst gehe ich davon aus, dass Ihre Kinder schon groß sind und Sie bislang keine dementsprechende Erklärung abgegeben haben.

In diesem Fall kann ein Mann dann die Kindererziehungszeit geltend machen (statt der Frau), wenn er nachweisen kann, dass er die Kinder damals überwiegend erzogen hat.

Dieser Nachweis dürfte Ihnen nicht gelingen, wenn Sie immer (in Vollzeit) gearbeitet haben und Ihre Frau über weite Strecken Hausfrau war.

Experten-Antwort

Die Kindererziehungszeit bekommt derjenige Elternteil angerechnet, der das Kind überwiegend erzogen hat. Erziehen Mutter und Vater ihr Kind gemeinsam, so ist grundsätzlich die Muttter wegen der Kindererziehungszeit versicherungspflichtig. Es besteht außerdem die Möglichkeit, eine gemeinsame Erklärung abzugeben und darin übereinstimmend zu erklären, dass die Kindererziehungszeit dem Vater zugeordnet werden soll. Die Abgabe der Erklärung ist jedoch nicht rückwirkend, sondern nur für die Zukunft (max. 2 Kalendermonate rückwirkend) möglich.