Kindererziehungszeiten

von
Alexa

Ich bin in der Handwerksrolle eingetragen und selbstständig Tätig. Es bestand von 1992-2001 Versicherungsfreiheit nach §5 Abs.2 SGB 6 weil nur eine geringfügige selbstständige Tätigkeit ausgeübt wurde. Es bestand kein weiteres Beschäftigungsverhältnis in dem Zeitraum.1993 bekam ich mein erstes Kind, 1996 mein zweites.
Seit1990 bin ich verheiratet.
Bekomme ich die Kindererziehungszeiten i der Rentenversicherung anerkannt oder welche Möglichkeit besteht diese anerkannt zu bekommen?
Danke für die Antwort.

von
Wolfgang

> welche Möglichkeit besteht diese anerkannt zu bekommen?

Kontenklärung, V800 (Antrag auf Feststellung Kindererziehungszeiten)

M. W. werden die Kindererziehungszeiten/Beitragszeiten sowieso und die Berücksichtigungszeiten bei nur geringfügig versicherungspflichtiger selbständiger Tätigkeit auch angerechnet.

Gruß
w.

Experten-Antwort

Zeiten der Kindererziehung führen auch bei Frauen, die selbständig tätig sind zu Versicherungspflicht in der gesetzlichen Rentenversicherung. Ausgeschlossen von Kindererziehungszeiten sind Selbständige nur dann, wenn sie in einer berufsständischen Versorgungseinrichtung abgesichert sind (z.B. Ärzte). Kindererziehungszeiten werden allerdings nicht automatisch angerechnet. Es muss ein Antrag gestellt werden. Zwecks Antragstellung wenden Sie sich bitte an Ihren Rentenversicherungsträger.

von
pauline

ich bin Jahrgang 1954 und arbeite seit 1969 Vollzeit. Davon
habe ich 3Jahre wegen Kindererziehung ausgesetzt. Von
1993 - 2007 hatte ich zusätzlich
einen 400 @ Job. Wann kann ich ohne Abzüge in Rente gehen.

von
Vorsicht

Unabhängig von Krankheit oder Schwerbehinderung auf jeden Fall mit 65 Jahren und 8 Monaten. Ausgehend davon, daß Sie 35 Versicherungsjahre sicher haben, wäre bei Schwerbehinderung 63 und 8 Monate der Eintritt ohne Abschläge - vorbehaltlich Einhaltung Hinzuverdienstgrenze. Sollte die neue 45jährige Wartezeit für die Altersrente für besonders langjährig Versicherte bis zum 65 Lj.erfüllt werden, dann weiter wie bisher mit 65. Zu diesen 45 Jahren zählen auch die Zeiten für Kindererziehung. Sollte also ab 1969 durchgehend Zeiten zurückgelegt worden sein, die für die 45 Jahre mitzählen (keine Arbeitslosenzeiten),dann wäre diese Wartezeit bereits 2014 erfüllt. Rentenbeginn einer abschlagsfreien Altersrente dann trotzdem erst mit 65!!
Zur Sicherheit nochmal zu einer Beratungsstelle der RV und dann wissen Sie, ob und wann diese 45 Jahre erreicht sind.
MfG

Experten-Antwort

Siehe Beitrag von "Vorsicht".

Interessante Themen

Soziales 

Midijob-Reform: Was wird aus 451-Euro-Jobs?

Für Jobs knapp über 450 Euro gelten seit Oktober neue Übergangsregelungen. Was das für Beschäftigte bedeutet.

Soziales 

Midijob-Grenze steigt: Wer wie profitiert

Mehr Netto vom Brutto. Darüber können sich von Oktober an Millionen Arbeitnehmer freuen.

Rente 

Hinzuverdienstgrenze für Frührentner fällt 2023 weg

Wer als Frührentner arbeiten geht, muss nicht mehr fürchten, dass die Rente gekürzt wird – für ältere Arbeitnehmer ein Anlass, die eigene...

Altersvorsorge 

„Senioren Geld aus der Tasche ziehen“

TV-Werbespots preisen den Teilverkauf als perfekte Form der Immobilienverrentung. Warum ein Experte davon gar nichts hält.

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.