< content="">

Kindererziehungszeiten bei Witwerrentenanspruch seit 1975

von
Ulrich Bremekamp

Wieder ein Fall aus der Beratung für aus Deutschland zurückgekehrte spanische Emigranten:
Die Versicherte ist am 11/4/1975 verstorben, der Ehemann stellt aber erst im Jahr 2012 den Witwerrentenantrag. Das Ehepaar hat in den 70er Jahren zwei Kinder erzogen, die zumindest für bestimmte Zeiten die zum Zeitpunkt der Rentenantragstellung gültigen Voraussetzungen für die KEZ erfüllen. Trotzdem wurden diese bisher nicht anerkannt mit der Folge, dass die Versicherte die Wartezeit von 5 Jahren zum Zeitpunkt des Todes nicht erfüllt habe und somit auch die Voraussetzungen für die Witwenrente nicht erfüllt seien. Warum werden die KEZ nicht anerkannt?
Velen Dank

von
Jonas

Hallo!

Anhand Ihrer Angaben, kann nicht gesagt werden, warum die Zeiten nicht angerechnet werden.

Ich empfehle Ihnen, mit den Unterlagen eine Auskunfts- und Beratungsstelle aufzusuchen

oder

den zuständigen Sachbearbeiter telefonisch zu kontaktieren.

MfG

Jonas

von
Nachfrager

Ins Blaue hinein getipt.

Zum Zeitpunkt des Todes der Versicherten gab es noch keine Kindererziehungszeiten in der Deutschen Rentenversicherung. Dieses wurden erst später 'erfunden' ....

von
Nils

Ist die Ehefrau vor dem 01.01.1986 verstorben, besteht - selbst wenn die allgemeine Wartezeit erfüllt ist - nur dann ein Anspruch auf eine Witwerrente, falls die Ehefrau den Unterhalt ihrer Familie überwiegend betritten hat (§ 303 SGB VI).

Allerdings werden lt. § 249, Abs. 6 SGB VI die Kindererziehungszeiten dem Vater zugeordnet, falls die Mutter vor dem 01.01.1986 verstorben ist.
Die Kindererziehungszeiten werden also - soweit die Voraussetzungen vorliegen - in der eigenen Rente des Witwers berücksichtigt.

von
KEZ-Experte

Hallo,

schuld ist § 249 Abs. 6 SGB VI der besagt, dass bei Tod der Mutter vor dem 01.01.1986 die Kindererziehungszeit insg. dem Vater zugeordnet wird.

Experten-Antwort

Hallo Ulrich Bremekamp,

zum Zeitpunkt des Todes der Versicherten (1975) wurden in der Rentenversicherung noch keine Zeiten für die Erziehung von Kindern berücksichtigt.

Die sogenannten Kindererziehungszeiten wurden erst mit Wirkung vom 1.1.1986 eingeführt.

Allerdings werden bei Ihrem Fall - wie Nils und KEZ-Experte bereits richtig geschrieben haben - die Kindererziehungszeiten dem Vater zugeordnet, da die Mutter vor dem 1.1.1986 gestorben ist.

von
Ulrich Bremekamp

Vielen Dank an alle für die schnelle Antwort.
Ulrich Bremekamp
(AEERA - Asociación de Amigrantes Españoles Retornados de Asturias)