Kindererziehungszeiten / Scheidung

von
Scheidung

Guten Tag zusammen !
Meiner ehemals Ehefrau habe ich die zwei gem. Kinder während unserer gültigen Ehe wie soll ich das ausdrücken ? überschrieben. Besteht nach einer Scheidung die Möglichkeit im Nachhinein zu splitten - 1 Kind zu mir und 1 Kind zu meiner Ex. ?

von
Manni Fest

NEIN

von
Feme

Kinder kommen grundsätzlich mit allem zur Frau.
Als Erzeuger hast du nur noch zu arbeiten und zu zahlen.

von
Antifeminist

Zitiert von: Feme

Kinder kommen grundsätzlich mit allem zur Frau.
Als Erzeuger hast du nur noch zu arbeiten und zu zahlen.

Genau so sieht sie heute aus, die Gleichberechtigung...............

Antifeminist

von
toto

Dem möchte ich doch widersprechen. Bei meiner/unserer Scheidung wurde 1 Kind beim Vater das andere bei mir, der Mutter, berücksichtigt. Das hat auch der Realität entsprochen. Nach der Scheidung bin auch ich für den Unterhalt meiner Kinder aufgekommen. Zu diesem Spiel gehören immer zwei! Vor der Scheidung sollte sich auch MANN kundig machen, welche Konsequenzen die und jene Entscheidung hat.

Experten-Antwort

Haben Sie die Kinder bzw. ein Kind überwiegend erzogen?

von
MitLeser

Zitiert von: Feme

Kinder kommen grundsätzlich mit allem zur Frau.
Als Erzeuger hast du nur noch zu arbeiten und zu zahlen.

So sind die Schmerzen schön verteilt

MfG

von
Scheidung

@ Experte / wenn ich ihre Frage nunmehr mit ( JA ) beantworte, was dann ????

Experten-Antwort

Nur bei Nachweis der überwiegenden Erziehung (z.B. durch Erziehungsurlaub) könnte die Anerkennung der Zeiten in Frage kommen.

von
KSC

Da beim Scheidungsverfahren durch den Versorgungsausgleich ohnehin die beiden Rentenansprüche so geteilt werden, dass beide Partner für die Ehezeit die gleichen Ansprüche haben, ist es eigentlich vollkommen unerheblich, welchem Elternteil die Kindererziehungszeiten zugeordnet sind.

Sich zu zoffen, wem die Kinder im Rentenkonto zugeordnet werden, hat daher keinen Sinn. Ebenso sinnfrei ist es eine Änderung der bisherigen Zuordnung anzustreben, wenn die Kinder bereits im Rentenkonto gespeichert wurden.

Wurde bislang nicht entschieden, so werden die Kinder der Mutter zugeordnet, es sei denn die Eltern hätten in der Vergangenheit eine andere Entscheidung gewünscht oder der Vater hat ein oder mehrere Kinder überwiegend erzogen (weil er z.B. Hausmann war).

Aber wie gesagt, es ist eh egal.....