Kindererziehungszeiten und Kinderberücksichtigungszeiten

von
Conny H.

Hallo,

ich bin Jahrgang 1955 und habe 2 Kinder (geb. 07.07.1977 und 07.03.1980)für die ich jeweils 24 Monate Kindererziehungszeit anerkannt bekommen habe.

Mir geht es jetzt um die Kinderberücksichtigungszeit, die bei mir vom 07.07.1977 bis 06.03.1990 geht.

Zwangsläufig gibt es ja eine Überschneidung dieser beiden Zeiten!
Bekomme ich Kindererziehungszeit und Kinderberücksichtigungszeit oder entfallen von den 10 Jahren Kinderberücksichtigungszeit 48 Monate auf die Kindererziehungszeit?

Vielen Dank im voraus!

von
egal (der erste)

Sie bekommen nach aktueller Rechtslage 48 Kalendermonate Kindererziehungszeiten (01.08.1977 - 31.07.1979 und 01.04.1980 bis 31.03.1982) und 105 Kalendermonate Berücksichtigungszeiten (07.07.1977 - 31.07.1977, 01.08.1979 - 31.03.1980 und 01.04.1982 - 06.03.1990)
Berücksichtigungszeiten neben Kindererziehungszeiten bzw. neben einer weiteren Berücksichtigungszeit verlängern den insgesamt anzuerkennenden Zeitraum nicht, Sie enden somit 10 Jahre nach Geburt des letzten Kindes.

Experten-Antwort

Hallo Conny H.,

die Kinderberücksichtigungszeit wird grundsätzlich parallel zu den ggf. zeitgleich anzurechnenden Kindererziehungszeiten angerechnet. Wurden innerhalb des Zehnjahreszeitraums mehrere Kinder gleichzeitig erzogen, verlängert sich die Berücksichtigungszeit (anders als bei der Kindererziehungszeit) nicht um die Zeit mehrfacher Erziehung. Die Berücksichtigungszeit dauert dann von der Geburt des ältesten Kindes bis zur Vollendung des zehnten Lebensjahres des jüngsten Kindes. Sie umfasste daher in Ihrem Fall den von Ihnen bereits angegebenen Zeitraum vom 07.07.1977 bis 06.03.1990.

Zu beachten wäre dabei noch, dass die Berücksichtigungszeit keine eigene Bewertung erhält und sich damit nicht unmittelbar rentensteigernd auswirkt, sondern lediglich Einfluss auf die Rentenberechnung im Rahmen der Gesamtleistungsbewertung hat und darüber zu einer besseren Bewertung beitragsfreier Zeiten führen sollen. Darüber hinaus erfüllen Kinderberücksichtigungszeiten den Zweck, bestimmte rentenrechtliche Wartezeiten zu erfüllen.

von
Conny H.

Zitiert von: Experte/in
Hallo Conny H.,

die Kinderberücksichtigungszeit wird grundsätzlich parallel zu den ggf. zeitgleich anzurechnenden Kindererziehungszeiten angerechnet. Wurden innerhalb des Zehnjahreszeitraums mehrere Kinder gleichzeitig erzogen, verlängert sich die Berücksichtigungszeit (anders als bei der Kindererziehungszeit) nicht um die Zeit mehrfacher Erziehung. Die Berücksichtigungszeit dauert dann von der Geburt des ältesten Kindes bis zur Vollendung des zehnten Lebensjahres des jüngsten Kindes. Sie umfasste daher in Ihrem Fall den von Ihnen bereits angegebenen Zeitraum vom 07.07.1977 bis 06.03.1990.

Zu beachten wäre dabei noch, dass die Berücksichtigungszeit keine eigene Bewertung erhält und sich damit nicht unmittelbar rentensteigernd auswirkt, sondern lediglich Einfluss auf die Rentenberechnung im Rahmen der Gesamtleistungsbewertung hat und darüber zu einer besseren Bewertung beitragsfreier Zeiten führen sollen. Darüber hinaus erfüllen Kinderberücksichtigungszeiten den Zweck, bestimmte rentenrechtliche Wartezeiten zu erfüllen.

von
Conny H.

Sorry, aber für mich ist zwischen der Antwort "von egal" und der "Experten-Antwort" ein grosser Unterschied!
Deshalb stelle ich meine Frage jetzt so:

Bekomme ich in meinem Fall
48 Monate Kindererziehungszeit
+ 153 Monate Kinderberücksichtigungszeit?

In meiner letzten Rentenauskunft vom Juni 2018 stehen sogar nur 90 Monate Berücksichtigungszeit!

Nochmals vielen Dank für die Hilfe!

von
chi

Kalendermonate werden nie mehrfach gezählt, auch wenn sie mit mehreren rentenrechtlichen Zeiten belegt sind (z.B. sowohl Kindererziehungszeit als auch Kinderberücksichtigungszeit; oder sowohl Kinderberücksichtigungszeit als auch Pflichtbeitragszeit wegen einer Beschäftigung).

von
Jonny

Zitiert von: Conny H.
Sorry, aber für mich ist zwischen der Antwort "von egal" und der "Experten-Antwort" ein grosser Unterschied!
Deshalb stelle ich meine Frage jetzt so:

Bekomme ich in meinem Fall
48 Monate Kindererziehungszeit
+ 153 Monate Kinderberücksichtigungszeit?

In meiner letzten Rentenauskunft vom Juni 2018 stehen sogar nur 90 Monate Berücksichtigungszeit!

Nochmals vielen Dank für die Hilfe!


Wenn nur 90 Monate an Berücksichtigungszeit in der neuesten Rentenauskunft stehen, könnte es sein, dass Sie entweder 15 Monate selbständig waren ohne Pflichtbeiträge gezahlt zu haben oder die Kinder nicht die volle Zeit bis zum 10. Lebensjahr erzogen haben?
Solche Zeiten zählen nämlich nicht als Kinderberücksichtigungszeit.

von
Conny H.

Ich habe meine Kinder die volle Zeit bis zum 10. Lebensjahr erzogen!
Lt. Versicherungsverlauf endet am 31.03.1982 meine Pflichtbeitragszeit für Kindererziehung.
Vom 24.04.89 bis 29.10.1989 habe ich Pflichtbeitragszeiten
vom 30.10.1989 bis 14.12.1989 war ich arbeitslos gemeldet und
ab 15.12.1989 habe ich wieder fortlaufend Pflichtbeitragszeiten.

Wenn ich es richtig sehe, dann stehen mir also in dem Fall die fehlenden 15 Monate zu?

von
Fastrentnet

Zitiert von: Conny H.
Ich habe meine Kinder die volle Zeit bis zum 10. Lebensjahr erzogen!
Lt. Versicherungsverlauf endet am 31.03.1982 meine Pflichtbeitragszeit für Kindererziehung.
Vom 24.04.89 bis 29.10.1989 habe ich Pflichtbeitragszeiten
vom 30.10.1989 bis 14.12.1989 war ich arbeitslos gemeldet und
ab 15.12.1989 habe ich wieder fortlaufend Pflichtbeitragszeiten.

Wenn ich es richtig sehe, dann stehen mir also in dem Fall die fehlenden 15 Monate zu?

Ohne Kenntnis Ihres genauen Versicherungsverlaufs kann hier niemand eine konkrete Aussage treffen.
Wenden Sie sich an Ihren zuständigen Rententräger oder eine Auskunfts- und Beratungsstelle in Ihrer Nähe.

von
93 SGB IV

Guten Tag

Ich denke, dass Ihr Verlauf richtig ist, so wie sie es hier schildern.

Zur Begründung:
KEZ Kind 1: 01.08.1977 bis 31.07.1979
BÜZ Kind 1: 07.07.1977 bis 06.07.1987

KEZ Kind 2: 01.04.1980 bis 31.03.1982
BÜZ Kind 2: 07.03.1980 bis 06.03.1990

Desweiteren Anrechnungszeiten für die Schwangerschaftsschutzfristen:
AZ Kind 1: 26.05.1977 bis 01.09.1977
AZ Kind 2: 25.01.1980 bis 02.05.1980

Sowie die von Ihnen genannten Beitragszeiten ergeben (für sich betrachtet):

Für die Wartezeit von 35 Jahren
59 Mo. Beitragszeiten
7 Mo. Anrechnungszeiten
89 Mo. Berücksichtigungszeiten

und für die Wartezeit von 45 Jahren:
59 Mo. Pflichtbeitragszeiten
94 Mo. Berücksichtigungszeiten

Ist also zu den gemachten Angaben (90 Mo. BÜZ) von Ihnen "relativ" ähnlich, die Schwangerschaftsschutzfristen können je nach prognostizierten Geburtstermin auch etwas abweichen.