< content="">

KK-Beiträge for Freiberufler in Rente

von
Flora

Als langjährige Freiberuflerin bekomme ich eine sehr niedrige Rente (245 &#8364;). Mein Mann bekommt auch nur eine niedrige Rente (650 &#8364;). Dazu kämen Mieteinkünfte und Zinseinkünfte. Trotzdem werden wir noch eine Weile weiterarbeiten müssen, um unseren jetzigen Lebensstandard zu erhalten.
Wie sieht es denn aus mit Krankenkassenbeiträgen? Der Mindestbeitrag für Freiberufler/Selbständiger liegt bei ca. 280 &#8364;, basierend auf ein fiktives Mindesteinkommen von ca. 1,800 &#8364; monatlich. Müßte ich bzw. mein Mann in diesem Fall die volle 280 &#8364; KK-Beitrag bezahlen?

von
Abhängigbeschäftigter

Guten Tag,

Frage:mit der niedrigen Rente von Ihnen und der Rente Ihres Mannes nebst Ihrer Mieteinkünften und Zinseinkünften können Sie ihren bisheriegen Lebensstandard nicht halten?Was haben Sie denn da für einen Standard? Und wo sind Ihre Rücklagen aus der Freiberuflertätigkeit?

Danke

Experten-Antwort

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir zur Verbeitragung von Krankenkassenbeiträgen keine Aussage machen können. Fragen Sie bei Ihrer zuständigen KK nach.