kleine Witwenrente

von
Svetlana

Mein Mann und ich stammen aus der ehem. Sowjetunion.

Mein Mann ist im Juli verstorben und hat über 700 Euro eigene Rente bekommen. Ich bekomme als Witwenrente nur gut 50 Euro. Eine Vorauszahlung der Witwenrente habe ich auch nicht bekommen.

Ich selbst bekomme auch nur über 700 Euro Rente.

Warum ist meine Witwenrente so klein? Warum bekomme ich keine Vorauszahlung für die 3 Monate?

von
Warum?

Warum schauen Sie nicht in Ihren Rentenbescheid oder wenden sich an die im Bescheid genannte Telefonnummer Ihres zuständigen Sachbearbeiters.
Hier im Forum kann doch nur spekuliert werden.

Experten-Antwort

Hallo Svetlana,

ich gehe davon aus, dass Sie und Ihr Mann nach dem 06.05.1996 in die Bundesrepublik Deutschland zugezogen sind. In diesen Fällen gilt eine Begrenzung der Entgeltpunkte aus Zeiten, die im Herkunftsgebiet zurückgelegt wurden und hier nach dem Fremdrentengesetz (FRG) anzurechnen sind. Bei Ehepartnern gilt für Entgeltpunkte aus FRG-Zeiten eine Begrenzung auf maximal 40 Entgeltpunkte. Verstirbt ein Ehepartner gilt für die Versichertenrente und die Witwenrente des hinterbliebenen Ehegatten eine Begrenzung auf 25 Entgeltpunkte aus FRG-Zeiten. Eine Vorauszahlung der Witwenrente für 3 Monate kann in diesen Fällen leider nicht erfolgen, da die Witwenrente aufgrund der Änderung der Entgeltpunktebegrenzung durch den Rentenversicherungsträger erst neu berechnet werden muss.

Weiteres zur Begrenzung bei FRG-Zeiten können Sie in dieser Broschüre nachlesen: Deutsche Rentenversicherung - Homepage - Aussiedler und ihre Rente (deutsche-rentenversicherung.de)

Viele Grüße
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

von
W°lfgang

Zitiert von: Experte/in
Hallo Svetlana,

ich gehe davon aus, dass Sie und Ihr Mann nach dem 06.05.1996 in die Bundesrepublik Deutschland zugezogen sind. In diesen Fällen gilt eine Begrenzung der Entgeltpunkte (...)

WOW ...endlich zu diesem Thema mal eine zielführende Experten-Antwort - die aber in der weiterführenden Auskunft/Hinweise auf andere Sozialleistungen, doch etwas 'verreckt' ist ;-))

Gruß
w.
PS: Tipp an Svetlana, den Weg zum Sozialamt einzuschlagen, um ggf. zusätzliche/ergänzende Leistungen aus HLU/GruSi/Wohngeld zu aktivieren/dort zu beantragen - möglichst zeitnah, hier gilt das Antragsprinzip für diese Leistungen.

Experten-Antwort

Liebe Teilnehmende am Forum,
bitte beachten Sie die Netiquette und bleiben Sie sachbezogen und respektvoll in Ihrer Kommunikation. Beleidigende und abwertende Kommentare oder auch persönliche Angriffe erfüllen den Tatbestand der verbalen Gewalt. Ein solches Verhalten werden wir in diesem Forum nicht dulden.
Ich habe mehrere unangemessene Beiträge entfernt.
Allen einen schönen Tag und beste Grüße
Ihr Admin

Interessante Themen

Soziales 

Midijob-Grenze steigt: Wer wie profitiert

Mehr Netto vom Brutto. Darüber können sich von Oktober an Millionen Arbeitnehmer freuen.

Rente 

Hinzuverdienstgrenze für Frührentner fällt 2023 weg

Wer als Frührentner arbeiten geht, muss nicht mehr fürchten, dass die Rente gekürzt wird – für ältere Arbeitnehmer ein Anlass, die eigene...

Altersvorsorge 

„Senioren Geld aus der Tasche ziehen“

TV-Werbespots preisen den Teilverkauf als perfekte Form der Immobilienverrentung. Warum ein Experte davon gar nichts hält.

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Baukredit mit 50+: Geld gibt’s auch im Alter

Auch ältere Menschen brauchen mitunter ein Darlehen von der Bank für eine Immobilie. Wie die Chancen stehen und was Verbraucherschützer raten.