Kleinunternehmer freiwillige Zahlung für die Rente

von
FS

Ich bin Hauptberuflich angestellt, habe aber ein Kleinunternehmen seit 2018 mit Gewinnen die 2019 unter 5000€ / Jahr gelegen haben.
Dieses Jahr werden die Einkünfte deutlich höher (mind. 6000€) sein. Gerne würde ich freiwillige Zahlungen in die Rentenkasse leisten.
Heute habe ich in der Online Beratung erfahren, dass ich ab einem Jahresgewinn von 5400€ / Jahr eine anteilige Zahlung von 18,6% vom Gewinn zahlen kann.
Es war aber auch von einer Frist die Rede seit wann es diese Tätigkeit gibt (3 Jahre). Kann ich den Antrag trotz aktuell niedriger Einkünfte trotzdem jetzt schon stellen?

Experten-Antwort

Hallo FS,

ja, den Antrag können Sie jederzeit stellen. Soweit Sie in der Vergangenheit geringfügige Einkünfte hatten, so ist dies kein Problem. Die Versicherungsfreiheit wegen Geringfügigkeit ist immer anhand des aktuellen, bzw. zukünftig zu erwartenden Einkommens (Prognose) zu beurteilen. Liegt dieses oberhalb der Geringfügigkeitsgrenze, steht der Versicherungspflicht auf Antrag dahingehend nichts mehr im Wege.

Über die weiteren Voraussetzungen der Versicherungspflicht auf Antrag für selbständig Tätige und deren konkreten Bedingungen (Beitragshöhe, Dauer, Zahlungsweisen etc.) können Sie sich übrigens auch in der Broschüre "Selbständig – wie die Rentenversicherung Sie schützt" unter

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/SharedDocs/Downloads/DE/Broschueren/national/selbstaendig_wie_rv_schuetzt_aktuell.pdf?__blob=publicationFile&v=6

informieren.

von
FS

Vielen Dank! Welche Formular Nummer wäre dafür die richtige?

von
Technischer Direktor

V0020

von
Jonny

Zitiert von: FS
Ich bin Hauptberuflich angestellt, habe aber ein Kleinunternehmen seit 2018 mit Gewinnen die 2019 unter 5000€ / Jahr gelegen haben.
Dieses Jahr werden die Einkünfte deutlich höher (mind. 6000€) sein. Gerne würde ich freiwillige Zahlungen in die Rentenkasse leisten.
Heute habe ich in der Online Beratung erfahren, dass ich ab einem Jahresgewinn von 5400€ / Jahr eine anteilige Zahlung von 18,6% vom Gewinn zahlen kann.
Es war aber auch von einer Frist die Rede seit wann es diese Tätigkeit gibt (3 Jahre). Kann ich den Antrag trotz aktuell niedriger Einkünfte trotzdem jetzt schon stellen?

Zahlen Sie denn als hauptberulich Angestellter nicht schon Pflichtbeiträge?

von
FS

Zitiert von: Jonny

Zahlen Sie denn als hauptberulich Angestellter nicht schon Pflichtbeiträge?

Ja, mein Ziel wäre es gewesen mehr Entgeltpunkte zu erhalten.

Interessante Themen

Soziales 

Mindestlohn: Warum Minijobber jetzt aufpassen müssen

Seit dem 1. Juli gilt ein höherer Mindestlohn, und im Oktober steigt er nochmal. Mancher Minijobber muss jetzt genau hinsehen.

Rente 

Steuererklärung: Was Rentner wissen sollten

Auch Rentner müssen eine Steuererklärung abgeben – unter bestimmten Bedingungen. Was für wen gilt.

Soziales 

Pfändungs-Freigrenzen erhöht: Schuldner dürfen mehr behalten

Wer Schulden hat, dem bleibt neuerdings mehr Geld zum Leben. Für wen welche Beträge gelten und was Rentner wissen sollten.

Magazin  Altersvorsorge 

Lebensversicherung verkauft: Was tun?

Immer wieder übertragen Versicherer Policen für die Altersvorsorge an internationale Aufkäufer. Was das für die Kunden bedeutet.

Altersvorsorge 

Tückischer Teilverkauf

Im Alter das eigene Heim zu Geld machen, ohne auszuziehen – ein Immobilien-Teilverkauf klingt verlockend. Doch Experten warnen eindringlich vor den...