< content="">

Knappschaftliche Rentenkasse Aussiedler

von
Anna

Hallo;
Wie werden die Beiträge zur knappschaftlichen Rentenversicherung aus Polen, in der Rentenberechnung berücksichtigt?( Tätigkeit bei der Bahn) Ich habe schon Einiges zum deutsch-polnischen Rentenabkommen und FRG gelesen, weiß aber immernoch nicht, wie das nun berechnet wird.
Würde mich über eine Antwort sehr freuen.
Danke!
Anna

Experten-Antwort

Hallo Anna,

Ihre Angaben sind leider nicht detailliert genug für eine umfassende Antwort. Sie sollten sich die Berücksichtigung der konkreten polnischen Zeiten in einer A+B-Stelle der Deutschen Rentenversicherung in Ihrer Nähe erläutern lassen.

Grundsätzlich gilt für Personen, deren polnische Zeiten nach dem FRG oder dem deutsch-polnischen Rentenabkommen in der deutschen Rentenversicherung angerechnet werden, Folgendes:

Für Versicherungszeiten nach dem 31.12.1949 wird die polnische Beschäftigung einem Wirtschaftsbereich zugeordnet. In Abhängigkeit von der beruflichen Qualifikation des Versicherten werden dann Entgelte zugeordnet. Diese Entgelte beruhen auf statistischem Datenmaterial und sind als Anlage 13 und 14 zum Sechsten Buch Sozialgesetzbuch (SGB VI) veröffentlicht. Mit diesen fiktiven Entgelten wird der Versicherte so gestellt, als hätte er eine vergleichbare Tätigkeit in Deutschland zurückgelegt.

Für die Bewertung der Versicherungszeit mit Entgeltpunkten wird der für ein Jahr ermittelte Tabellenwert ins Verhältnis gesetzt zu dem statistischen Durchschnittsverdienst dieses Jahres in Deutschland.

Ist die ursprüngliche polnische Versicherungszeit der knappschaftlichen Rentenversicherung zuzuordnen, ergeben sich weitere knappschaftliche Besonderheiten bei der Rentenhöhe.