Kostenerstattung wegen Widerspruch

von
Wider

Hallo, ich habe eine Reha beantragt, die abgelehnt wurde. Daraufhin habe ich Widerspruch eingelegt. Dem Widerspruch wurde letztendlich stattgegeben und die Reha genehmigt. Im Schreiben der DRV wurde auf die Möglichkeit hingewiesen, sich die Kosten, die im Rahmen des Widerspruchs angefallen sind, erstatten zu lassen.

Kann ich evtl. die zusätzliche Fahrt zum Arzt (wegen Ausstellung Attest für DRV) bzw. die weiteren Auslagen für die Erstellung des Widerspruch-Schreibens/Briefmarke etc. erstattet bekommen?

von
Für

Wenn Sie eine positive Kostengrundentscheidung bereits erhalten haben, machen Sie ein Schreiben fertig und halten Sie alle Kosten fest (ggf. mit entsprechenden Belegen anbei), die Ihnen im Rahmen des (erfolgreichen) Widerspruchsverfahren angefallen sind.

Über die Abrechnung erhalten Sie dann einen weiteren Bescheid.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Betriebliche Altersvorsorge auch nachträglich vor Pfändung geschützt

Mit dem Pfändungsbeschluss Ihres Ex-Manns schließt eine Frau eine betriebliche Altersversorgung ab. Der Mann klagt bis zum Bundesarbeitsgericht. Warum...

Rente 

Wer 2022 in Rente gehen kann

2022 winkt dem Jahrgang 1956 die Rente. Aber auch Jüngere können unter bestimmten Voraussetzungen in den Ruhestand gehen. Was für wen gilt.

Rente 

Rentenbesteuerung: Wer wie von der Reform profitiert

Die neue Bundesregierung will die Rentenbesteuerung neu regeln. Was bringt das konkret? Die ersten Modellrechnungen.

Soziales 

Krankenversicherung und Pflege: Was sich 2022 ändert

Für Arbeitnehmer, Eltern, Pflegende und Behinderte: die wichtigsten Neuerungen in der Kranken- und der Pflegeversicherung.

Altersvorsorge 

Baufinanzierung: Die 7 wichtigsten Fragen und Antworten

Von Annuität bis Zinssatz: Wie funktioniert eigentlich ein Baukredit? Eine Schnelleinstieg für angehende Häuslebauer.