Kostenübernahme Mausersatz bei Handprobl

von
FredFeuerstein

Ich habe seit Jahren durch massive PC-Maus-Nutzung beruflich u privat massive Schmerzen in der Handwurzel. Ich nutze PC-Mäuse intensiv, seit es diese gibt. Ärzte u Physiotherapeuten raten zur Änderung der Tätigkeit. Mein Beruf macht mir aber Spaß.
Ich habe viel ausprobiert (Touchpad, Trackball, Stift) und mir dann privat eine Rollermouse gekauft. Sie hilft mir sehr. Fürs Geschäft und privat brauche ich unbedingt eine Zweite. Werden die Kosten von 300EUR (mit Handballenauflage) übernommen? Meinem Chef ist diese zu teuer.
Mehr Infos gibts hier: http://www.ergotrip.de/unterseite_story.htm
Deshalb wollen wir auch Betriebsärzte, Personalstellen oder auch Krankenkassen ansprechen, denn Krankschreibungen und Berufsunfähigkeit sind teurer als die RollerMouse.

von
Nicht zu glauben

Sie sind ein Witzbold! Kaufen Sie sich einfach eine. Sachen gibt´s..., einfach nicht zu glauben.

von
FredFeuerstein

So eine Spaßantwort hätte ich nicht gebraucht.
300EUR sind viel Geld für eine Maus - wenn diese 30EUR kostet, würde ich mir doch nicht die Mühe machen, diese Zeilen hier zu schreiben.
Mit diesen 300EUR könnten die Krankenkassen oder Rentenversicherungen in die Zukunft investieren, um Arbeitsausfälle zu verhindern, denn diese sind dann teurer.
Warum muss immer erst was passieren, bevor man Hilfen bekommt?

von
Chef

Lieber Mitarbeiter,

wenn ich rechne, was 1 Tag krank kostet, ist das eine gute Investition.

Ich würde Ihnen sogar die Luxus-Öko-Dynamik-Alternativ-Version kaufen.

Bitte melden.

Chef

von
FredFeuerstein

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil:
hätten Sie meine Anfrage genau gelesen (Meinem Chef ist diese zu teuer), dann werden Sie sicher verstehen, dass ich diese Antwort als üblen Scherz ansehe.

Ich finde es schon ein starkes Stück, sich über die Probleme anderer lustig zu machen.

Schade Sie Ihren Namen nicht bekanntmachten.

Experten-Antwort

Bitte fragen Sie bei dem für Sie zuständigen Rentenversicherungsträger nach, ob die Kosten im Rahmen einer Teilhabe am Arbeitsleben übernommen werden können.

von
Chef

Der Experte hat Ihre Anfrage ja gut beantwortet.
Mit Verlaub:
"Meinem Chef ist diese zu teuer", (sind Sie und Ihre Leistungskraft nichts wert?) das ist wirklich ein Witz.
Was soll die Gemeinschft denn noch alles übernehmen?

Wechseln Sie die Firma.
So, nu ist genug.

von
Nix

Hallo FredFeuerstein!

Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben werden auch erbracht für behinderungsbedingte Zusatzausstattung von Arbeitsplätzen.
Dazu gehören auch sogenannte "Computermäuse", sofern sie medizinisch notwendig sind.

Gehen Sie bitte wie folgt vor:

1) Ärztliches Attest von Ihrem behandelnden Hausarzt/Orthopäden über Ihre Handgelenkbeschwerden
ausstellen lassen

2) Einen Kostenvoranschlag für das von Ihnen zu beschaffenede "Computermaus-Zubehör" besorgen.

3) Eine Bescheinigung Ihres Arbeitgebers, aus der hervorgeht, dass Sie dieses Gerät an Ihrem Arbeitsplatz in der Firma aufstellen/verwenden dürfen und es auch mit dem dortigen Computersystem kompatibel ist, vorlegen.

Wenn Sie diese Unterlagen zusammen haben, dann stellen Sie einen Antrag auf Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben in Form der Gewährung diese Computermaus, fügen die o.g. Unterlagen bei und schicken die Sachen ab zum RV-Träger.

Es wird sich sicher ein Fachberater für Rehabilitation bei Ihnen melden und eine Arbeitsplatzbesichtigung mit Ihnen vereinbahren(Termin).
Dann schaut der Fachberater für Rehabilitation als Aussendienstmitarbeiter des RV-Trägers sich das ganze an Ihrem Arbeitsplatz an und schreibt eine Empfehlung für den RV-Träger/Sachbearbeiter.

Anschliessend erhalten Sie einen Bescheid über die getroffene Entscheidung der Rentenversicherung.

DANN ERST DÜRFEN SIE DIE COMPUTER-MAUS KAUFEN und legen die Rechnung mitsamt Quittung dem RV-Träger vor zwecks Kostenerstattung.

Der Leistungskatalog der Rehabilitations/Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben beim RV-Träger ist sehr gross.
Es wird alles übernommen, was medizinische notwendig ist, damit Sie Ihren Arbeitsplatz erhalten, können.
Wenn diese Computermaus dieser Sache dienlich ist, wird sie sicher übernommen werden.

Einen Versuch ist die Sache aber wert.
Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und ein schönes Wochenende!

Viele Grüsse
Nix

von
KSC

ja aber genauso tickt die Bürokratie in D!

Wenn ich sehe, was das von nix beschriebene Verfahren an Aufwand kostet, nur "weil der Betrieb lächerliche 300 € nicht ausgeben will (die anderswo sicherlich bedenkenlos verpulvert werden), sträuben sich einem die Haare.

Aber so ist es in der Realität und dazu haben letztlich alle beigetragen (Behörden, Politiker, Sozialrichter, Rechtsschutzversicherungen, die Widerspruchs- und Klagemöglichkeiten, und, und , und unser aller Anspruchsdenken,)

von
Furie

Ich find´s echt frech,wie sich hier Teilnehmer äußern und sich über gesundheitliche Probleme lustig machen.Würde sich Fred Feuerstein "krankschreiben lassen",würden diese Teilnehmer Fred als"faule Socke" bezeichnen.
Schämt Euch.............

von
Arschologe

OPA, Dir geht e`keiner mehr

hoch....

SCHIKO, übernehmen SIE !

A........................

von
Beamtenh....

skat, dann müssen sie an anderer Stelle sparen, um die Mäuschen zu bezahlen

von
Unfassbar!!!!

Also beim druchlesen dieses Beitrages streuben sich einem doch die Nackenhaare.

Wenn ich der Chef wäre,SOFORT ENTLASSEN!!!Es gibt genug Arbeitskräfte auf dem Arbeitsmarkt, die Arbeit suchen.Fürs Moorhuhn spielen kann man mal locker 300 Euro ausgeben, aber wenn es um den Arbeitsplatz geht??? Absolut unfassbar. Aber typisch für die Mentalität vieler hier in diesem Land.

Morgen fragt wahrscheinlich einer ob ein Bett oder ein Schlafsofa übernommen wird, denn ausgeschlafene können ja mehr leisten ( wird sicher auch von Ärzten bestätigt ) und dann heisst es, das sich das Bett ja durch die höhere Arbeitsleistung ruck zuck rentiert!!!

WAHNSINN!!!!!!!!!