Krank geworden in der Reha

von
Friedrich

Am 27.1.11 bewilligte mir die DRV eine ganztägig ambulante Reha, die ich am 7.2.11 begonnen habe und die bis zum 1.3.11 dauern sollte. Bis letzten Freitag lief die Reha eigentlich recht positiv. Letztes Wochenende bin ich jedoch an einem grippalen Infekt erkrankt mit der Folge, daß ich mich gestern meinem Hausarzt vorgestellt habe, der mich 10 Tage krank geschrieben und mir eine antibiotische Behandlung verordnet hat. Die Krankmeldung habe ich unverzüglich der Klinik vorgelegt, dort hieß es jedoch, daß die DRV max. 3 Tage Rehaunterbrechung tolerieren würde. Danach müsse die Reha neu beantragt werden. Die Klinik war so freundlich noch gestern mit der DRV in Kontakt zu treten um die Situation zu beschreiben. Gestern Nachmittag rief mich die Klinik an und teilte mir mit, daß die DRV die Wiederaufnahme der Reha nach überstandener Grippe abgelehnt habe. Ich kann das wirklich kaum glauben zu mal ja abzusehen ist wann ich wieder rehafähig sein werde. Ich möchte gern wissen, ob das wirklich so ist???
Vielen Dank!
Friedrich

von
Schade

Na dann greifen Sie doch einfach zum Telefon , rufen die Nummer an, die auf Ihrem Bewilligungsbescheid steht und versuchen das Problem direkt mit "Ihrer Sachbearbeitung" zu lösen, bzw das weitere Vorgehen zusprechen.

PS: woher weiß man, dass Sie in 10 Tagen wieder rehafähig sind?

von
-

Die genauen Entscheidungsgründe sind uns hier im Forum nicht bekannt. Bitte nehmen Sie Kontakt mit dem zuständigen Sachbearbeiter bei der Deutschen Rentenversicherung auf.