Krankengeld

von
lila

Nach langer Krankheit Krankengeld bald erschöpft. Was kommt danach? Muß ich einen Antrag auf EU Rent stellen und wo?

von
-

Wenn Sie Rente wegen Erwerbsminderung haben möchten, müssen Sie einen Antrag stellen. Wer nichts beantragt, dem wird auch keine Leistung gewährt.

Adressen finden Sie unter http://www.ihre-vorsorge.de/Beratungsstellen.html nach Eingabe Ihrer Postleitzahl. Bitte rufen Sie vorher an und beantragen Sie einen Termin zur Antragsaufnahme.

von
Schade

reden Sie zunächst mit Ihren Ärzten, ob überhaupt und ggfls. welche Tätigkeiten Sie noch machen können.

Wenn gar nichts mehr geht, wird es wohl auf den Rentenantrag herauslaufen, den Sie beim Rathaus oder der Rentenversicherung stellen können.

Oder Sie können noch arbeiten, dann geht es um die bisherige Arbeit, oder eine andere (leichtere) Tätigkeit im bisherigen Betrieb, oder um die Suche eines neuen Arbeitsplatzes.

Da stünde dann Arbeitslosengeld im Raum - aber dazu gibt Ihre Anfrage auch zu wenig her.

Eigentlich sollte, wenn das KG demnächst ausläuft, Sie also schon über ein Jahr krank sind, dies alles schon längst mit Ärzten, bisherigem Arbeitgeber, Rentenversicherung oder Arbeitsamt besprochen sein.

Wenn nicht, wird es jetzt höchste Zeit!

von
Realist

Ihre nächste Anlaufstelle sollte die Bundesagentur für Arbeit sein, wo Sie ggf. Arbeitslosengeld beantragen können. Ein Antrag auf Erwerbsminderungsrente bringt nur dann Etwas, wenn Sie tatsächlich im rentenrechtlichen Sinn erwerbsgemindert sind. Eine dauerhafte Arbeitsunfähigkeit alleine reicht dafür nicht aus.
Solange Sie unter den üblichen Bedingungen des ALLGEMEINEN Arbeitsmarktes noch mindestens sechs Stunden täglich erwerbstätig sein können, gibt es keine Rente!

Experten-Antwort

Hallo lila,

zunächst muß die Meldung bei der Arbeitsagentur erfolgen, damit von dort Leistungen gezahlt werden können.
Der Rentenantrag kann beim Rentenversicherungsträger in der Nähe des Wohnortes gestellt werden.

von
Sabine

Hallo,
bekomme ich, wenn durch ärztliche Gutachten bestätigt wurde, im Auftrag der Rentenversicherung, dass ich dauerhaft arbeitsunfähig bin, zu der Rente zusätzliches Krankengeld oder Arbeitslosenunterstützung? Ich bin 30 Jahre alt und schwer krank.

Experten-Antwort

Wenn Sie eine Rente wegen voller Erwerbsminderung erhalten, bekommen Sie für diese Zeit weder Kranken- noch Arbeitslosengeld, auch kein Hartz-IV. Allenfalls bei Bedürftigkeit ergänzend Grundsicherung.

Wenn Sie eine Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung erhalten, können Sie durchaus noch ergänzend Kranken- und Arbeitslosengeld, auch Hartz-IV bekommen. Grundsätzlich werden diese Leistungen, mit Ausnahme Hartz-IV, nach § 96 a SGB VI auf die Rente angerechnet. Das Arbeitslosengeld I kann durch die Agentur für Arbeit entsprechend dem festgestellten Leistungsvermögen angepasst werden. Hartz-IV wird nur bei Bedürftigkeit gewährt.