Krankengeld AlG I

von
Vera

Hallo liebes Forum,
bin z.Zt. krankgeschrieben, Rentenantrag
wurde abgelehnt. Mir wurde geraten Widerspruch einzulegen. Nach Ablauf des
Krankengeldes (78 Wochen)soll ich mich arbeitslos melden, obwohl ich durch die Schwerbehinderung (70%) weiterhin im Ar-
beitsverhältnis bleibe. Falls auch der
Widerspruch abgelehnt würde und ich Klage beim Sozialgericht einreichen würde, soll ich dann parallel einen Antrag auf "Teilhabe am Arbeitsleben"
stellen. Ist das korrekt - auf einer
Seite Rentenantrag - auf der anderen Seite wieder arbeiten? Und wieviel %
AlG I würde ich in meinem Fall erhalten?

Liebe Grüße
Vera

von
bekiss

Zu Ihrer Frage müssen Sie die Agentur für Arbeit konsultieren.

von Experte/in Experten-Antwort

Bezüglich der Höhe des Arbeitslosengeldes wenden Sie sich bitte an Ihre zuständige Agentur für Arbeit. Ob für Sie eine Leistung zur Teilhabe am Arbeitsleben in Frage kommt, kann in diesem Forum nicht beurteilt werden.