Krankengeld und Urlaub

von
Olli

für diesen Kommentar (den die redaktion hoffentlich streicht) hätten sie eigentlich eine ohrfeige verdient! und dann auch noch x'n... wie unverschämt sie sind, wissen sie hoffentlich selber!
und jetzt weg hier sie schmierfink...

von
Mr. X

Hallo Riza,
ja, da kann ich Rosanna nur beipflichten. Mir fällt jetzt auch nix mehr ein... Lassen Sie sich auf jeden Fall einen Ablehnungsbescheid geben, gegen den können Sie dann Widerspruch einlegen.

Ich hoffe Sie haben Erfolg!
p.s. den Beitrag von xxx bitte keine Beachtung schenken. Wird sicher gleich entfernt oder liebe Redaktion???

Gruß von Mr. X (danke für die Bezeichnung, gefällt mir)

von
Riza

Hallo X und Rosanna und all die anderen,ausser xxx :)

ich hab von der KK für den Fall dass der Antrag auf Fortzahlung abgelehnt wird, bereits einen Ablehnungsbescheid verlangt. mal sehen.
Die KK hat gemeint mein Vater soll jetzt mal ruhig in den Urlaub fahren (haben ihm sogar einen Auslandskrankenschein ausgestellt) und sie werden dann in der Zeit (hoffentlich) darüber entscheiden. Auch die anfallenden Arztkosten, mein Vater muss dort auch wöchentlich zu einer Blutbild-Untersuchung, werden sie übernehmen.
Mal sehen was dabei kommt. Ich danke euch/ihnen vielmals für die Tipps und Ratschläge.

Schönes, sonniges Wochenende

von
Muckel

Hallo, ich habe zum 15.05.08 meine Arbeitsstelle gekündigt und bin nun erkrankt und zunächst bis zum 20.05.08 krankgeschrieben. Zahlt die Krankenkasse ab dem 15.05.08 nun Krankengeld? Oder muss ich eine andere Stelle aufsuchen da ich mich wegen Krankheit zur Zeit nicht arbeitslos melden kann.