Krankengeldbezug Ablehnung medizinische Rehabilitation

von
Susanne Müller

Hallo,

Ich befinde mich zur Zeit im Krankengeldbezug. Bin ich verpflichtet meine Krankenkasse zu informieren, das die berufliche Rehabilitation abgelehnt wurde und ich Widerspruch eingelegt habe???

Gruß Susanne

von
=//=

Das sollten Sie schon tun. Von der Ablehnung wird die KK eine Bescheidsnachricht erhalten haben, aber über den eingelegten Widerspruch weiß sie natürlich nichts. Teilen Sie dies der KK mit.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Susanne Müller ,

über das laufende Widerspruchsverfahren empfehlen wir Ihnen Ihre gesetzliche zu Krankenkasse zu informieren. Sofern Ihrem Widerspruch abgeholfen wird, kann durch die Widerspruchsstelle eine unverzügliche Information über die Zahlung von Übergangsgeld an Ihre Krankenkasse erfolgen. Somit würden evtl. Überzahlungen vermieden.