Krankenkassenbeiträge

von
Bernd Fritz

Ich gehe (Baujahr 2.1951) im August 2016 in Rente. Arbeite aber noch 2 Monate weiter beim alten Arbeitgeber in Vollzeit. Im September wird das Weihnachtsgeld und Abgeltung von Resturlaub von 90 Tagen ausbezahlt.

Da ich im August und September vom Arbeitgeber sozialabgaben zahlen muss, außer Rentenversicherung und Arbeitslosenversicherung, kann die Krankenkasse hier nochmal die Hand aufhalten und von der Summe nochmal Krankenkassenbeitrag verlangen.

Klar das ich im August und September vom Lohn Krankenkassenbeitrag zahlen muss.

von
ICKE

Und Ihre Frage lautet?

von
Bernd Fritz

Zitiert von: ICKE

Und Ihre Frage lautet?

Meine Frage:
Wenn meine Firma den Lohn plus Urlaubsabgeltung und Weihnachtsgeld , also mehr als 15.000 Euro auszahlt, muss ich zusätzlich neben den Abzügen beim Arbeitgeber auch noch Angst haben, daß dann die Krankenkasse von dem Beitrag auch noch zusätzliches Krankenkassenbeitrag haben will.

Verstanden ??

von
ICKE

Wenn Sie Ihre Frage konkret formulieren, versteht man sie auch, ja! Satzzeichen helfen da ein bisschen ;-)

Sie sollten diese Frage Ihrer Krankenkasse stellen und nicht der Rentenversicherung!

Aber soweit ich weiß, sind Beiträge aus dem gesamten Arbeitsentgelt (also ggf. auch Sonderzahlungen) zur KV/PV bis zur Beitragsbemessungsgrenze der Krankenversicherung zu leisten. und die liegt bei monatlich 4.237,50 Euro Brutto-Entgelt.

Experten-Antwort

Hallo Herr Fritz,

bitte klären Sie die Frage mit Ihrer Krankenkasse.