Krankenversicherung nach Ablau EM-Rente

von
Jürgen Kübert

Zum 31.07.2013 endete die Rente wegen voller Erwerbsminderung. Bereits am 15.04.2013 wurde ein Antrag auf Weiter zahlung der Rente gestellt. Ein Renten bescheid liegt leider nach 3 1/2 Monaten noch nicht vor.
Wie bin ich nach dem 31.07.2013 krankenver-
sichert?
Die AOK sagt, ich sei nicht mehr versichert.
Der VdK sagt, ich sei weiterhin versichert.
Die Agentur für Arbeit sagt, nur wenn ihr Arzt feststellt, daß ich nicht arbeitsfähig -also unter 15 Stunden- sei, dann greift ALG §145 SGB III.
Kompentente Aussagen bekommt man nicht.
Muß ich mich freiwillig versichern (§ 9 SGB V) oder kommt eine Pflichtversicherung als Rentenantragsteller (§ 5 SGB V) in Betracht?

von
knödel

wenn du während deiner EM-Rente bisher in der KVDR als Rentner pflichtversichert warst, dann bist du nach Ende und laufendem Rentenantrag weiterhin in der KVDR für Rentenantragsteller undzwar beitragsfrei. Voraussetzung ist aber, dass du verheiratet bist und der Ehegatte auch gesetzlich versichert ist und demnach ein fiktiver Anspruch auf Familienversicherung bestünde.

bist du ledig, oder dein Ehegatte in der privaten Krankenversicherung, dann bleibst du auch in der KVDR für Rentenantragsteller, musst dafür aber selber Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung zahlen.

wichtig in diesem Zusammenhang ist aber auch, dass die Krankenkasse weiß, dass vor Ablauf der Rente eine erneuter Rentenantrag gestellt wurde, bzw. ein Verlängerungsantrag gestellt wurde.

von
-

Bitte klären Sie Fragen der Krankenversicherung mit Ihrer Krankenkasse.

von
....

MNelden Sie sich bei Ihrem RV Träger, dass dieser eine Mitteilung über den Weitergewährungsantrag an Ihre Krankenkasse macht, dann kommt das zum Tragen was "Knödel" geschrieben hat.