Krankheit während Reha

von
BuddyO

Hallo,
ich befinde mich derzeit in einer stationären Rehamaßnahme (nach einer Darmkrebserkrankung), die für 3 Wochen angesetzt war. Nun bin ich aber während dieser Zeit (am Darm) erkrankt, ergo: die Reha bringt mir nichts.
Wird die Reha nun automatisch verlängert? Wo beantrage ich eine Verlängerung? Kann ich die Reha unterbrechen und mich in mein "Stammkrankenhaus" überweisen lassen?
Vielen Dank,
BuddyO

von
Pierre

Wenn Sie (wieder) an einer akut behandlungsbedürftigen Krankheit leiden, dann müssten die Ärzte in den Reha-Klinik Sie sofort wieder in ein Akutkrankenhaus einweisen, da eine Reha unter solchen Umständen nicht möglich ist, bzw. die weitere Verschlechterung der Gesundheit verursacht. Klären Sie das am besten sofort mit Ihrer Rehaklinik und nehmen Sie Kontakt zu Ihrem Hausarzt auf.

Experten-Antwort

Hallo BuddyO,
wenn Sie während einer Reha krank werden und in ein Akutkrankenhaus müssen, hängt das weitere Vorgehen davon ab, wie lang ihr Aufenthalt im Krankenhaus dauert. Ist die Dauer absehbar, dann wird die Reha lediglich unterbrochen, d.h. Sie gehen nach dem Krankenhaus wieder in die Reha-Einrichtung und setzen dort Ihre Reha fort. Ob eine Verlängerung notwendig ist oder nicht, entscheiden die Ärzte in der Reha-Klinik. Da brauchen Sie sich nicht drum kümmern. Wenn der Aufenthalt im Krankenhaus länger dauert wird die Reha wohl abgebrochen und Sie müssten danach einen neuen Antrag stellen. Das wird Ihnen aber in der Regel der Arzt der Rehaklinik alles sagen.