Krebserkrankung im Ausland / Reha ?

von
Martina Grosse

Sehr geehrte Damen und Herren

Mein Vater ist deutscher Staatsbuerger und wohnt im Ausland (Griechenland).
Er ist momentan Rentner (Regelaltersrent) der deutschen Rentenversicherung fuer seine deutschen Zeiten. Es stehen noch Zeiten in Griechenland und der Schweiz aus.

Momentan ist er nicht Krankenversichert, da die Zusage der griechischen Rentenversicherung aussteht (jetz bereits fast 2 Jahre). Er hat Anspruch auf eine freiwillige Krankenversicherung in Deutschlend seid dem 1.6.2014 und wird ab 1.1.2015 454, 60 EUR Rente deutscher Teil beziehen.

Nun wurde er am 7.12.2014 hospitalisiert und Darmkrebs mit Metastasen der Leber diagnostiziert. In mitlerweile hat er einen post-chirurgischen Gehirnschlag erlitten.

Da er wirklich nicht mehr weiss wie er die Unkosten von Therapie und Reha decken soll, bitte ich um Ihren Rat wie ich ihm helfen kann.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Frau Grosse,

hierzu wird man in einem Rentenforum nicht abschließend Stellung nehmen können, da es sich bei Ihrer Frage um Krankenversicherungsrecht handelt.
Eine Kostenübernahme der medizinischen Behandlung kommt nur dann in Betracht, wenn ein Krankenversicherungsschutz besteht. Insofern müssten Sie sich an die letzte Krankenkasse in Deutschland wenden, die könnten Ihnen evtl. weiter helfen. Ansonsten können Sie auch auf der Homepage der DVKA (Deutsche Verbindungsstelle Krankenversicherung Ausland) des GKV Spitzenverband einige nützliche Informationen erhalten.

http://www.dvka.de/oeffentlicheSeiten/DVKA.htm

von
Martina Grosse

Herzlichen Dank fuer Ihre Antwort.

In ihre-vorsoge.de steht bzgl. Reha : Dann sollten Sie bei Ihrer Rentenversicherung eine Rehabilitation beantragen.

Koennte mein Vater so etwas beantragen?

Beste Gruesse,
Martina Grosse

von
Schade

Beantrage kann mann so ziemlich alles.

Dass aber ein in Griechenland lebender Regelalterrsrentner eine Kur von der DRV bezahlt bekommt ist nahezu auszuschließen.

In der Regel werden Rehamaßnahmen bewilligt um die Érwerbsfähigkeit zu bessern und die Rente abzuwenden.

von
Martina Grosse

Das macht Sinn. Herzlichen Dank

von
Cassandra

Es gibt die Reha-Leistungen bei Krebserkrankungen nach § 31 SGB VI auch für Altersrentner.
M.E. muss dafür aber der Wohnort Deutschland sein; fragen Sie am besten mal in einer Beratungsstelle nach.

von
Achill

Zitiert von: Cassandra

Es gibt die Reha-Leistungen bei Krebserkrankungen nach § 31 SGB VI auch für Altersrentner.
M.E. muss dafür aber der Wohnort Deutschland sein; fragen Sie am besten mal in einer Beratungsstelle nach.

Dem schließe ich mich an, Ihr Vater könnte auch einen Antrag stellen damit er Gewissheit hat. Eine schriftliche Ablehnung ist besser, als eine evtl. mündliche Falschauskunft.

@ Experte bitte Krebserkrankung beachten.

von
Martina Grosse

Sozialhilfe oder Pflegehilfe wird grundsätzlich nur noch an in Deutschland lebende Bedürftige gezahlt; Ausnahmen sind nur möglich bei Menschen, die stationär behandelt bzw. gepflegt werden. Ich glaube das trifft bei uns zu. ich werde mich an das Sozialamt wenden und die Reha-Leistungen bei Krebskranke anschauen.
Danke fuer die netten Infos