Kündigung der Riester Renter

von
Nadine

Ich habe meine 12/11 abgeschlossende Riester Rente gekündigt. Habe seitdem immer eingezahlt. Jetzt sagt man mir, dass meine ganzen Beiträge an den Staat zurückgezahlt werden. - Da sie Zulagen gewesen seien.
Jetzt ist aber ALLES weg.

Kann das sein?

von
Molli

Sicherlich nicht alles zurück an den Staat.

Hat man den mal angegeben wie hoch die fette Provision für den vermttelnden Versicherungsvertreter / in war ?
Dort ist sicherlich das meiste Geld gelandet.

von
Heinrich J.

Da wird nicht viel hängen bleiben, ich habe mich damals vorher schlau gemacht. Riester ist verarsche am kleinen Mann, wir haben mit diesem Geld lieber Urlaub gemacht.

von
Nadine

Guthaben waren laut denen knapp 900€. - Laut meiner Tabelle gute 1100€. Über 940€ gehen an den Staat zurück, sodass mir noch genau 41€ bleiben.
Morgen müsste der Berechnungsbogen kommen.
:/

von Experte/in Experten-Antwort

Die Kündigung ist eine schädliche Verwendung, d.h. die Zulagen und ggf. auch die steuerliche Ermäßigungen sind zurückzuzahlen. Der Anbieter darf Kosten und Gebühren vom verbleibenden Kapital abziehen, soweit sie auch angefallen wären, wenn die schädliche Verwendung nicht stattgefunden hätte.

von
Nadine

Gibt es für Bearbeitungsgebühren Richtlinien oder haben die Versicherungsgesellschaften diesbezüglich Narrenfreiheit?

von
Schorsch

Zitiert von: Nadine

Jetzt ist aber ALLES weg.

Kann das sein?

Warum schauen Sie nicht mal in die Vertragsbedingungen, die Sie bei Vertragsabschluss mit Ihrer Unterschrift anerkannt haben?

Es ist in der Tat so, dass bestimmte Personengruppen, wie z.B. Kinderreiche, Geringverdiener und Arbeitslose, weniger Eigenleistungen erbringen müssen um die vollen staatlichen Sparzulagen zu erhalten, als andere Leute.

Daraus folgt dann eben zwangsläufig, dass bei einer vorzeitigen Vertragsauflösung nicht mehr viel übrig bleibt.

Dazu kommt noch, dass bei vorzeitigen Kündigungen fast immer erhebliche Auflösungsgebühren verlangt werden.
(Bei meinem Anbieter sind das 150 Euro!)

Deshalb sollte man solche Veträge möglichst nicht kündigen, sondern höchstens bis zum frühesten Fälligkeitstermin beitragsfrei stellen lassen.

Dann bleiben die staatlichen Zulagen vollständig erhalten, dass geparkte Kapital wird weiter mit einem GARANTIEZINS verzinst und eine Auflösungsgebühr fällt auch nicht an.

Nun haben Sie einen kapitalen Bock geschossen, weil Sie nicht gelesen haben was Sie unterschrieben hatten.

Vielleicht haben Sie Glück und Ihr Anbieter kann Ihre Kündigung noch stoppen.

Wenn nicht, haben Sie unnötigerweise viel Lehrgeld bezahlt.

von
ottonormalVerbraucher

Hallo
ALLE haben Recht jeder viel, und jeder ein Bisschen!
Am meisten Lachen Muss ich über mich und Leider andere SPD Wähler wenn ich den Riester (Gewerkschafter/Funktionär) höre wenn er unterm MASCHMEIER Plakat mit ihm sagt Maschmeyer kenne ich nicht! habe nie Werbung für den gemacht

Ich hoffe die sozen brauchen noch lange bis sie sich erholt haben!

Im Moment tuen sie (außer Mindestlohn den sie uns hin geworfen haben) nichts dafür.

von
Steuerzahler

Zitiert von: ottonormalVerbraucher

Am meisten Lachen Muss ich über mich.

Ich auch! :-):-):-)

Wen soll man denn sonst wählen?
Die LINKEN etwa?

Damit die Null "Bock auf Arbeit-Typen" von TACHELES und Co. ein bedingungsloses Grundeinkommen kriegen und sich über die Arbeitnehmer und Rentner, die u.U. jahrzehntelang in die Rentenkasse eingezahlt haben, kaputtlachen?

Man sollte Parteien wählen, die diesen Typen das Arbeiten beibringt.

(Die FDP liegt in den Umfragen übrigens schon wieder über 5 Prozent - Weiter so!:-):-):-))

von
ottoNormalVerbraucher

Hallo
ich vertrete die Meinung das 90% der Leistungsbezieher ihr Geld zu Recht bekommen, über 50% sind alleinerziehende Mütter! 30% sind Menschen die schon mal gearbeitet haben zum Beispiel Kranke ohne Rente!

Wer unsere Sozialgesetze in Frage stellt ist Rechts was Rechte der Menschheit schon mal angetan haben steht in den Geschichtsbüchern, vielfach nur weil sie Krank oder Behindert waren.

Natürlich bekommen auch FAULE Säcke Geld das läst sich nie Vermeiden!
Faule Säcke gibt es auch bei den Beamten, und bei denen im Bundestag, sehen sie sich mal die Sitzungen an da sitzen zum Teil nur 20-30 Personen.

Die Linken wählen? Habe ich noch nicht drüber nachgedacht aber hätte was allein um die Umverteilung von unten nach oben zu BREMSEN. Und vor allem um den zu viel habenden Angst ein zu jagen. Die haben in den Letzten 30 Jahren viel zu viel abgegriffen.

Im Übrigen die Paar Sozialschmarotzer Bezahlen wir aus der Portokasse, das Rettungspaket für zockende Millionäre/Miliadäre hat uns Billionen gekostet