Kündigung Direktversicherung

von
Blog

Wenn jetzt meine seit 2003 laufende Direktversicherung kündige, muß ich dann rückwirkend ab 2003 Sozialversicherungsbeiträge zahlen, da ich ja aus der Einzahlung keine entrichtet habe?

Experten-Antwort

Davon ausgehend dass Sie mit der Direktversicherung eine private, von Ihnen abgeschlossene Versicherung meinen, kann ich ohne weitere Kenntnis vom Sachverhalt nur grundsätzlich sagen, dass das Vorliegen eine Versicherungspflicht zur gesetzlichen Rentenversicherung unabhängig von privat abgeschlossenen Versicherungsverträgen vorliegt bzw. nicht vorliegt und insofern eine Kündigung der Direktversicherung keine (rückwirkende) Auswirkung auf die Versicherungspflicht der gesetzlichen Rentenversicherung hat.

von
Vorsicht!

Sie verlieren wahrscheinlich vile Geld. Prüfen Sie, ob "Beitragsfrei stellen" eine Alternative ist.

P.S. Wenn SIe schon Rentner sind, kommen auf den Auszahlungsbetrag Beitrage zur KK und PV etc.

Das ist ein neues Thema.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Inflation: Was Sparer jetzt tun können

Milliarden auf den deutschen Sparkonten verlieren derzeit an Wert. Wie Sie sich bei der Altersvorsorge gegen die Teuerung wappnen können.

Altersvorsorge 

Berufsunfähigkeit: Als Schüler schon versichern lassen?

Wer noch vor Ausbildungsstart eine private Berufsunfähigkeitsversicherung abschließt, kann auf Dauer Tausende sparen.

Altersvorsorge 

Wie Sparer von Immobilienfonds profitieren können

Offene Immobilienfonds versprechen auch in Zeiten niedriger Zinsen stabile Renditen. Doch die Pandemie hat Spuren hinterlassen. Was das für Anleger...

Rente 

Rentenplus auch für Witwen und Witwer

Zum 1. Juli steigen die Renten – auch für Witwen und Witwer. Wer wie profitiert und wie Einkommen angerechnet wird.

Rente 

Rentenerhöhung 2022: Sattes Plus

Von Juli an bekommen Millionen Menschen deutlich mehr Rente. Warum das so ist und was die nächsten Jahre bringen könnten.