< content="">

Kündigung Direktversicherung

von
Magic

Mein ehemaliger Arbeitgeber hat im Zuge eines Arbeitsplatzwechsels zu einer Tochtergesellschaft ohne eigene Betriebsrente eine Direktversicherung (Einmalzahlung) abgeschlossen. Nun bekam ich eine Standardmitteilung der Versicherung, in der ich als Versicherungsnehmer u. versicherte Person benannt bin und in dem mir Rückkaufswerte genannt werden.

Nun meine Frage: da ich momentan dringendst Geld benötige würde ich die Versicherung gerne schnellstmöglich kündigen und evtl. Verluste in Kauf nehmen. Jedoch lese ich immer, dass man solche Direktversicherungen nicht kündigen kann... Aber warum teilt mir die GEsellschaft dann Rückkaufswerte mit?

Gibt es doch Möglichkeiten der Kündigung??

Experten-Antwort

Da es sich bei Ihrer Direktversicherung vermutlich um eine steuerlich geförderte betriebliche Altersvorsorge handelt, die aus Gehaltsteilen finanziert wurde, haben Sie keinen Anspruch auf den
Rückkaufswert. Bei einer Kündigung würde sich Ihre Versicherung lediglich in eine prämienfreie Versicherung umwandeln. Der Rückkaufwert ist zwar nicht verloren, kann aber ggfs. frühestens zum 60. Lebensjahr ausgezahlt werden. Das hängt am Verfügungsverbot im Fall der steuerlich geförderten betrieblichen Altersvorsorge.