Kürzung der Rente

von
Watteau

Hallo,
kurze präzise Darstellung der Sachlage:
1.4.1959 Beginn der Ausbildung
31.03.2009 letzter Arbeitstag
August 2009 Vollendung 65. Lj
Kürzung der Rente um 1,5%

Frage, sozial ausgewogen bzw. gerecht ist dies nicht, oder sehe ich dies falsch?

von
Ebbeau

Zitiert von: Watteau
Hallo,
kurze präzise Darstellung der Sachlage:
1.4.1959 Beginn der Ausbildung
31.03.2009 letzter Arbeitstag
August 2009 Vollendung 65. Lj
Kürzung der Rente um 1,5%

Frage, sozial ausgewogen bzw. gerecht ist dies nicht, oder sehe ich dies falsch?

Wann sind Sie denn geboren?

von
Schade

Ihre Auffassung von sozialer Gerechtigkeit kann Ihnen niemand nehmen.
Aber: 2009 gab es das "45 Jahres Gesetz" noch nicht und wenn Sie 5 Monate vor dem Regelalter in Rente gegangen sind, haben Sie eben 1,5 % Abschlag.

Das wussten Sie doch als Sie den Antrag freiwillig gestellt haben.
An dieser Rechtslage kann kein DRV Mitarbeiter etwas ändern.

So gesehen werden Sie hier im Forum nichts erreichen.

Schönes WE

von
Watteau

Zitiert von: Genosse
Für die blöde Frage nochmal 35 Prozent Abzug! Bei Erich gabs keine Abzüge.

Danke "....tel"

von
Watteau

Zitiert von: Genosse
Für die blöde Frage nochmal 35 Prozent Abzug! Bei Erich gabs keine Abzüge.

Danke "....tel"

Experten-Antwort

Hallo Watteau,

wie „Schade“ es bereits dargestellt hat, entsprachen die festgestellten Abschläge der damaligen Rechtslage. Dafür, dass Sie dies persönlich rückschauend betrachtet als ungerecht empfinden, habe ich Verständnis. Ändern kann ich (ebenso wie Ihr zuständiger Rentenversicherungsträger) die gesetzlichen Grundlagen aber leider nicht.

von
Weltanschauung

Zitiert von: Watteau
Hallo,
kurze präzise Darstellung der Sachlage:
1.4.1959 Beginn der Ausbildung
31.03.2009 letzter Arbeitstag
August 2009 Vollendung 65. Lj
Kürzung der Rente um 1,5%

Frage, sozial ausgewogen bzw. gerecht ist dies nicht, oder sehe ich dies falsch?

Kurze präzisere Darstellung meiner Sachlage:

Geboren am 23. August 1959
Mintestens 35 Jahre Versicherungszeiten/ Wartezeit erfüllt.
Ganz plötzlich schwer erkrankt
Erwerbsminderungsrentner mit 10,8% Abschläge.

Ist das noch gerecht und sozial?

Gruß