Kürzung der Witwenrente möglich?

von
Kizil

Guten Tag! Ich beziehe mit 54 Jahren bereits eine Witwenrente und war bis zum Jahresende 2020 noch berufstätig. Aus gesundheitlichen und privaten Gründen habe ich meinen Job nunmehr gekündigt. Meine Bedenken hierbei sind, da ich kein eigenes Einkommen mehr beziehe, dass man mir vielleicht auch die Hinterbliebenenrente kürzt oder mache ich mir unnötig Sorgen? MfG Kizil

von
W°lfgang

Hallo Kizil,

kein Einkommen = keine Kürzung der Witwenrente mehr.

Da Sie bisher berufstätig waren - Einkommen neben Witwenrente vorhanden war/und wohl auch damit verbundene Kürzung der Witwenrente *) - sollten Sie schnellstens Kontakt mit Ihrer DRV aufnehmen, da sonst das Vorjahreseinkommen rein fiktiv auch für diese Jahr auf die Witwenrente angerechnet werden würde (sofern der Freibetrag von 902 € West überschritten wurde) ...und erst bei der nächsten Einkommensüberprüfung zum 01.07.2021 eine Rückzahlung der gekürzten Witwenrente erfolgen würde. Solange müssen Sie nicht warten, wenn Sie jetzt aktiv werden = formlose Mitteilung und dazu und Bitte um Neuberechnung.

*) geht aus Ihrer Frage nicht hervor

UND, wenn Ihre Witwenrente bisher nicht/neben Beschäftigungseinkommen nicht gekürzt worden ist, wird die Witwenrente erst recht nicht gekürzt, wenn Sie Ihre Beschäftigung verloren haben.

> oder mache ich mir unnötig Sorgen?

JA!

Gruß
w.

Experten-Antwort

Hallo Kizil,

dem Beitrag von "W°lfgang" kann ich zustimmen.

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 20.01.2021, 20:43 Uhr]