< content="">

Kürzung meiner jetzigen EU- oder Altersrente nach § 5 VHRG

von
charnel

Hallo,

ich habe eine großes Problem! Ich bin seit 2000 geschieden und beziehe seit 2005 &#34;EU-Rente&#34;. Habe von meinem Ex nur die Hälfte des Unterhalts verlangt (Scheidungs-folgevereinbarung).

Die Hälfte wurde dann, im Jahr 08 erneut durch meinen Ex halbiert. Jetzt stellt er einen Antrag auf Zahlung der ungekürzten Rente nach § 5 zur Regelung von Härtefällen im Versorgungsausgleich (VAHRG) an den Ausgleichspflichtigen wegen Unterhaltsverpflichtung.

Da ich von der DRV Bund und einer ehrenamtlichen DRV-Ältesten unterschiedliche Antworten erhalte und damit nicht weiterkomme, möchte ich wissen: &#34;Wird meine EU- oder meine Altersrente gekürzt wenn mein Ex mit dem Antrag durchkommt?

Mein Ex ist leitender Angestellter, hat seit 41 Jahren Anspruch auf eine betriebliche AVK und 5 priv. Lebensversicherungen!

Übrigens bin ich schwerbehindert (60%).

Ich bitte dringend um Hilfe da ich umgehend agieren muss.

Danke

charnel

von
sab

Nach Ihren Aussagen beziehen Sie bereits laufend eine Rente aus der gesetzlichen Rentenversicherung. Da Sie im Jahr 2000 geschieden wurden und der Rentenbeginn 2005 war, gehe ich davon aus, dass in Ihrer Rente der Versorgungsausgleich bereits enthalten ist.

Eine Anwendung des § 5 VAHRG ist dann bei Ihrem Exmann ausgeschlossen, da dies nur möglich ist, solange der Berechtigte (also Sie) aus dem im Versorgungsausgleich erworbenen Anrecht keine Rente erhalten kann.

Siehe auch hier: http://www.deutsche-rentenversicherung-regional.de/Raa/Raa.do?f=VAHRG_5R3.1

von
Beitrag

Ihre Rente ist von ggf. anzuwendenden Härtfallregelungen bei der Rente des Ausgleichspflichtigen nicht betroffen. § 5 VAHRG kann außerdem nicht zur Anwendung kommen, da hier Voraussetzung ist, daß der Ausgleichsberechtigte (also Sie) noch keine Rente bezieht.

Experten-Antwort

Eine Kürzung Ihrer Rente müssen Sie nicht befürchten.