Kürzungen bei vorzeitiger Rente mit 63 oder später

von
Pandorina

Hallo,

Mein Mann, Jahrgang 59, würde gerne vorzeitig in Rente gehen. 35 Jahre hat er voll.
Im Januar 2023 würde er 64 Jahre alt werden.

Offiziell könnte er mit 66 und 2 Monaten gehen, also 2025.

Unsere Fragen:

Es gibt ja diese Kürzungen bei vorzeitiger Rente, bleiben diese für immer bestehen?

Was ist mit Rentenerhöhungen? Bekommt er diese oder wäre er dort auch ausgeschlossen?

LG

von
KSC

Frage 1: die Abschläge bleiben lebenslang

Frage 2: natürlich gibt es die jährlichen Rentenanpassungen auch dann wenn man mit Abschlägen in Rente gegangen ist.

Experten-Antwort

Hallo Pandorina,

der Antwort von "KSC" ist zuzustimmen.

Freundliche Grüße
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

Interessante Themen

Rente 

Hinzuverdienstgrenze fällt: Wie Rentner davon profitieren

Frührentner dürfen von 2023 an unbegrenzt dazuverdienen. Wer davon profitiert, was das in Euro und Cent bringt – die ersten Berechnungen im Überblick.

Altersvorsorge 

So sicher ist Ihre Altersvorsorge

Versicherungen, Banken oder Arbeitgeber können pleite gehen – wie sieht es dann mit dem Ersparten oder der Betriebsrente aus? Wie sicher welche...

Soziales 

So gibt es nicht nur für Rentner mehr Wohngeld

Gut 700.000 Rentner dürften 2023 erstmals Anspruch auf Wohngeld haben. Wie viel Wohngeld es bei welcher Rente gibt.

Rente 

Rente und Pflege im Todesfall: Was Erben wissen müssen

Wer in Deutschland stirbt, hat zuvor zumeist Rente oder Leistungen der Pflegeversicherung erhalten. Für Hinterbliebene und Erben ergeben sich daraus...

Altersvorsorge 

Warum Bausparen sich wieder lohnen kann

Bausparverträge werden dank niedriger Darlehenszinsen wieder attraktiver. Richtig eingesetzt, lassen sich Tausende Euro sparen.