Kurantrag

von
Janett

Ich( 32)habe stark Neurodermithis und leide darunter körperlich und phsychisch.
Wer entscheidet, ob und wo ich eine Kur machen darf? Muss ich mich an die Krankenkasse oder an die Rentenversicherung wenden?

von
ich

Wenn Sie mind. 15 Jahre Beiträge eingezahlt haben, können Sie sich direkt an die Retenversicherung wenden.

Ansonsten ist es eigentlich egal, da die Krankenkasse und die gesetzl. RV die Zuständigkeit untereinander regeln (d.h. wenn bei der gesetzl. RV die Voraussetzungen nicht erfüllt sind, wird der Antrag an die KK weitergeleitet).

von
Nix

Anspruch auf eine medizinische Reha haben Sie, wenn Sie
1) in den letzten 2 Jahren mindestens 6 Monate versicherungspflichtig beschäftigt gewesen sind
oder
2) mindestens 5 Jahre Beitragszeit zurückgelegt haben und Erwerbsminderung droht oder vorliegt
oder
3) innerhalb von 2 Jahren nach Schul- oder Berufsausbildung eine versicherungspflichtige Tätigkeit ausgeübt haben und bis zum Antrag arbeitsunfähig gewesen sind.

Stellen Sie einfach den Antrag an den RV-Träger. Dieser prüft den Antrag, ob er dafür zuständig ist und leitet ihn an die Krankenkasse weiter bei Unzuständigkeit.

Nix

von
Jonas

Ergänzung zum Beitrag von Nix

4.) oder die Wartezeit von 15 Jahren erfüllt haben.

MfG

Jonas

Experten-Antwort

Sollten Sie im Arbeitsverhältnis stehen , ist der Antrag an die Deutsche Rentenversicherung zu senden.
Besteht kein Arbeitsverhältnis wäre der Antrag bei ihrer Krankenkasse zustellen.