kurzarbeitergeld und Beriebliche altersvorsorge

von
susi

Hallo.mein mann zahlt seit 2004 in form von entgeldumwandlung in eine pensionskasse ein.nun ist er auf kurzarbeit.die beiträge sind ja steuer und sozialversicherungsfrei.bei der letzten lohnabrechnung wurde die beiträge zur pk nicht berücksichtigt.also voll in die sozialabgaben mit gerechnet.ist das richtig? der betrag für die pk wurde aber eingezahlt und auch beim brutto abgezogen,nur bei der sozialversicherung nicht.viele grüße katrin

Experten-Antwort

Die Beiträge zur RV werden von Kurzarbeitergeldbeziehern wie in der KV und PV vom tatsächlich erzielten Arbeitsentgelt und für den Entgeltausfall von einem fiktiven Arbeitsentgelt berechnet. Das fiktive Arbeitsentgelt ist der auf 80% verminderte Unterschiedsbetrag zwischen Soll- und dem Ist-Entgelt. Die Bemessungsgrundlage wird durch Addition des tatsächlich erzielten Arbeitsentgelts und des fiktiven Arbeitsentgelt gebildet. Sie sollten bei der Personalstelle/Steuerberater um Aufklärung bitten.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Betriebliche Altersvorsorge auch nachträglich vor Pfändung geschützt

Mit dem Pfändungsbeschluss Ihres Ex-Manns schließt eine Frau eine betriebliche Altersversorgung ab. Der Mann klagt bis zum Bundesarbeitsgericht. Warum...

Rente 

Wer 2022 in Rente gehen kann

2022 winkt dem Jahrgang 1956 die Rente. Aber auch Jüngere können unter bestimmten Voraussetzungen in den Ruhestand gehen. Was für wen gilt.

Rente 

Rentenbesteuerung: Wer wie von der Reform profitiert

Die neue Bundesregierung will die Rentenbesteuerung neu regeln. Was bringt das konkret? Die ersten Modellrechnungen.

Soziales 

Krankenversicherung und Pflege: Was sich 2022 ändert

Für Arbeitnehmer, Eltern, Pflegende und Behinderte: die wichtigsten Neuerungen in der Kranken- und der Pflegeversicherung.

Altersvorsorge 

Baufinanzierung: Die 7 wichtigsten Fragen und Antworten

Von Annuität bis Zinssatz: Wie funktioniert eigentlich ein Baukredit? Eine Schnelleinstieg für angehende Häuslebauer.