KvdR - Antragbearbeitung

von
Luna

Hallo,

Am 20.4. stellte ich einen Rentenantrag für die Altersrente. Vorige Woche erhielt ich auf Anfrage bei der Rentenversicherung die Auskunft, dass die Krankenkasse den Antrag auf KVdR noch nicht bearbeitet hat. Ein Anruf dort brachte kein Ergebnis. "Der Antrag wird demnächst bearbeitet" und dass Corona halt Schuld sei, nix konkretes.
Wie lange darf die Krankenkasse sich für die Bearbeitung Zeit lassen? Rentenbeginn ist der 1.8.20. Es müssen aber auch noch Anträge beim Sozialamt(erg. Grundsicherung usw) gestellt werden, für die ich den Rentenbescheid benötige. Das geht auch nur mit Termin und braucht auch Bearbeitungszeit. Seitens der DRV ist alles ok.
Was ist zu tun, wenn es noch lange dauert?

von
Student

Anträge beim Sozialamt etc können Sie immer und jeder Zeit stellen, unabhängig ob Ihnen eine Entscheidung der DRV vorliegt. Aus Fristwahrungsgründen ist das sogar zu empfehlen. Das Verfahren wird dann bis zum vorliegen des Bescheids der DRV ausgesetzt.

Experten-Antwort

Hallo Luna,

Sie können Ihren Rentenversicherungsträger bitten, den Rentenbescheid ohne die Rückmeldung Ihrer Krankenkasse zur Krankenversicherung der Rentner -KVdR- zu erteilen.
Die Sachbearbeitung wird dies tun, sofern die anderen benötigten Angaben und Unterlagen sonst vollständig vorliegen.
Es wird dann Versicherungspflicht zur Kranken- und Pflegeversicherung der Rentner unterstellt und vorläufig die Beiträge von der Rente einbehalten und an die Krankenkasse abgeführt.
Der Rentenbescheid enthält hierzu einen Hinweis, dass nach Eingang der Meldung der Krankenkasse zur KVdR diese Beitragsabführung überprüft wird.

Freundliche Grüße
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung