KVdR für Witwen Beitragshöhe

von
maria

Ist es richtig, dass eine in der KVdR pflichtversicherte Frau nach dem Tode Ihres Ehemannes (Beamter) auf die Witwenpension den vollen Beitragssatz von 15,5 % ohne anteilige Beteiligung der KVdR oder sonstwem zu zahlen hat, während auf eine Witwenrente nur der halbe Beitragssatz anfällt?

von
PISA

Eine Witwenpension gilt als Versorgungsbezug. Hier gilt somit, anders als bei der Rente aus der gesetzlichen Rentenversicherung, der volle Beitrag zur Krankenversicherung.

von Experte/in Experten-Antwort

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Sie an die zuständige Versorgungs-Dienststelle verweisen.

von
Rosanna

Auch aus der Witwenrente der gesetzl. RV ist der VOLLE Beitragssatz zur KV zu zahlen, ABER der RV-Träger zahlt bei KVdR-pflichtigen Witwen einen BEITRAGSZUSCHUSS (die Hälfte), was bei einer Witwenpension nicht der Fall ist!

von
Schiko.

Für den Bezug einer gesetzlichen Rente- auch Witwenrente- zahlt ein Pflicht-
versicheter den Hälfteanteil plus 0,90 Sonderbeitrag.
Die Rentenstelle zieht ab 1.1.2009 8,20% Beitrag von der Bruttorente ab
plus Pflegeversicherung.

Bis auf weiteres gilt 15, 50 % ./. 0,90 % = 14,60% die Rentenstelle zahlt
7,30% an die Krankenkasse.

Bei freiwillig Versicherten in der gesetzlichen werden die 7,30% der Brutto-
rente dazugeschlagen.
Für diesen Rentner zieht die Krankenkasse per Lastschrift 15,50% Gesamt-
beitrag ein.

Mit freundlichen Grüßen.

von
MR RIGHT

EINEN BEITRAGSZUSCHUSS ERHÄLT NUR WER FREIWILLIG VERSICHERTE IST!!!!!!!!!!Maria hat gesagt das sie pflichtversicherte Rentnerin ist. die hälftige Beitragstragung durch den RV Träger darf nicht als Zuschuss bezeichnet werden!!!!!!

von
maria

Vielen Dank für diejenigen Antworten, die auf das Problem eingehen. Offenbar zahlt eine in der KVdR pflichtversicherte Witwe eines Beamten hinsichtlich der Versorgungsbezüge als Witwe die doppelten Beiträge zur KV. Übrigens, lieber Experte, dies ist doch ein Formum der deutschen Rentenversicherung, so dass auch Fragen betreffend die KVdR gestellt werden können. Für die Verweisung an eine Versorgungsdienststelle besteht daher keine Veranlassung, es sei denn für die deutsche Rentenversicherung unangenehme Wahrheiten sollten im Forum unterdrückt werden.

von Experte/in Experten-Antwort

Liebe Maria,

dies ist ein Forum zu Fragen der gesetzlichen Rentenversicherung. Ihre Frage bezieht sich auf die Beamtenpension. Deshalb der Verweis an die zuständige Versorgungs-Dienststelle.

von
Rosanna

Für "Laien" ist es doch völlig wurscht, ob man "Beitragsanteil des RV-Trägers" oder "Beitragszuschuß" schreibt. Kommt im Prinzip IN DIESEM FALL (!) auf das Gleiche raus.

Beitragszuschuß erhalten übrigens auch privat Versicherte, nicht nur freiwillig in der gesetzl. KK Versicherte. Bevor das jetzt auch noch kommt: klar ist der Beitragszuschuß bei privat Versicherten evtl. auch noch begrenzt.

Das war aber nicht die Frage von @Maria.

von
Geblockt?

Lieber Experte, zwei Versuche, zu antworten, sind leider gescheitert. Werden Beiträge zum Forum teilweise geblock? Fragen zur KVdR insbesondere zur Beitragshöhe fallen m.E. in die Zuständigkeit des Forums.

von
Schiko.

Wo kämen wir denn hin, wenn unsere Fachfrau Rosanna sagt 7,30 % Anteil zur Krankenversicherung ist ein Zuschuss, dann gilt dies. Die neue Mitteilung,
der Beitrag zur Krankenkasse ist einheitlich 15,50 % ist falsch.
Es muss heißen, 8,20 AN. Beitrag und 7,30 % Zuschuss der Rentenver-
sicherung.
Das Gleiche gilt auch für die Rentenversicherung 9,95% Beitrag des Ver-
sicherten und 9,95 Beitragszuschuss der Rentenversicherung.

Beitragszuschuss, kein Beitragsanteil, dies verstehen ja Dumme sowieso
nicht, besonders die aus Bayern.

Auch bei freiwillig in der Gesetzlichen versichert gilt der Hälfteanteil ab-
weichend der Parität von 0,90 % Sonderbeitrag. Selbst bei freiwillig in der
Gesetzlichen könnte man vom Beitragsanteil sprechen, da kein Beitrags-
unterschied in Prozenten zur Pflichtversicherung mehr besteht.
Nur bei Privatversicherten ist die Bezeichnung Beitragszuschuss noch
berechtigt, da hier die Parität nicht gilt.
Ganz andere Kriterien-als bei der gesetzlichen- sind hier der Maßstab des
Beitrages.

Feuer frei!

Mit freundlichen Grüßen.

von
xxx

speziell die aus Regensburg :-))