Landwirtsch.Alterskasse+Deutsche Rentenversicherung

von
Landwirtschaft

Sehr geehrte Damen und Herren,
meine Eltern stehen kurz vor der Rente und betreiben eine Landwirtschaft. Meine Mutter hat 4 Kinder erzogen, bekommt sie mit diesen Kinderzeiten eine eigene Rente der Deutschen Rentenversicherung ? Bisher hat sie dort gar kein Versicherungskonto. Oder kann mein Vater, der auch "normale" Arbeitszeiten zurückgelegt hat die Kinderzeiten dazu ?
Vielen Dank für Ihre Hilfe

Experten-Antwort

Grundsätzlich ist die Anerkennung von Kindererziehungszeiten für Ihre Mutter bei der Deutschen Rentenversicherung möglich. Auch dann, wenn bislang ein Versicherungskonto nicht geführt wird bzw. eine Rentenversicherungsnummer bisher nicht vergeben wurde.

Ob sich für Ihre Mutter allein aufgrund der Kindererziehung ein Rentenanspruch ergibt, hängt bei vier Kindern davon ab, wann die Kinder geboren wurden.
Für vor dem 01.01.1992 geborene Kinder können bis zu 12 Monate als Kindererziehungszeit anerkannt werden, für nach 31.12.1991 geborene Kinder können jeweils bis zu 36 Monate als Kindererziehungszeit anerkannt werden.

Für die Dauer der Kindererziehung hat vermutlich die Möglichkeit der Versicherungsbefreiung bei der Landwirtschaftlichen Alterskasse bestanden (siehe Bl. 10 und 12 der Broschüre):
http://www.lsv.de/lsv_all_neu/presse/broschueren/allgemein/alterskasse/001_ak.pdf

Die Mindestversicherungszeit für die Regelaltersrente beträgt 60 Monate (fünf Jahre). Hierbei wird die Kindererziehungszeit berücksichtigt. Sollten also sämtliche Kinder vor 1992 geboren worden sein, würden lediglich für vier Jahre Kindererziehungszeiten angerechnet werden können.

Die noch zur Wartezeit fehlenden 12 Monate könnten allerdings durch die Zahlung von freiwilligen Beiträgen erfüllt werden (siehe insbes. Bl. 6/7 u. 15 der folgenden Broschüre):
http://www.deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/232670/publicationFile/49675/freiwillig_rentenversichert_ihre_vorteile.pdf

Eine ggf. bestehende Versicherungspflicht in der Altershilfe für Landwirte schließt die Berechtigung zur Entrichtung frewilliger Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung nicht aus.

von
Yara

Ihre Mutter sollte umgehend eine Kontenklärung machen und die Kindererziehungszeiten beantragten.
Dabei sollte auch geklärt werden, ob Ihre Mutter wirklich nie eine Beschäftigung außerhalb der Landwirtschaft ausgeübt hat. Wurden für Ihre Mutter evtl. Beiträge für eine Pflegetätigkeit gezahlt?

Selbst wenn nur vier Jahren mit Kindererziehungszeiten vorliegen, wird sich die Zahlung von 12 freiwilligen Beiträgen im Regelfall immer lohnen, da Ihre Mutter über den Rentenbezug bereits nach wenigen Monaten die eingezahlten Beträge wieder hereingeholt hat.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Sparen mit ETF: Rürup-Rente clever nutzen

Rürup-Sparer können auch staatlich gefördert mit kostengünstigen Indexfonds (ETFs) für den Ruhestand sparen – und so von Steuervorteilen profitieren.

Gesundheit 

Wenn die BU-Versicherung nicht zahlen will

Berufsunfähig – aber die eigens für diesen Fall abgeschlossene Versicherung stellt sich quer. Wie Versicherte vorbeugen können.

Rente 

Kinderregelung in der KVdR nutzen

Freiwillig versicherte Rentner müssen für die Krankenversicherung tief in die Tasche greifen. Dabei muss das in manchen Fällen gar nicht sein.

Altersvorsorge 

Wann lohnt sich eine private Pflegeversicherung?

Im Pflegefall übernimmt die gesetzliche Pflegeversicherung nur einen Teil der Kosten. Also besser eine private Pflegezusatzversicherung abschließen?

Altersvorsorge 

Altersvorsorge: Börse für Einsteiger

Aktien und Fonds bieten langfristig bessere Renditechancen als sichere Zinsprodukte, aber sie bergen auch mehr Risiken. Wie Sie teure Fehler bei der...