Leerzeit zwischen Schule und Wehrdienst ?

von
Marie

Wie ist das mit der Zeit zwischen den o.g. beiden Ereignissen, wenn diese ca. 2 Monate auseinandersind.
Was ist zu unternehmen ?

Danke vorab.

von
no name

Ich nehme beispielsweise (zur Erklärung) folgende Konstellation im Versicherungsverlauf an : Schule - 2 Monate Lücke - Wehrdienst - (evtl. nochmals Lücke unter 4 Monate) - Schule/Berufsausbildung

In diesem Fall können die Lücken, soweit sie jeweils nicht länger sind als 4 Monate, als Übergangszeit anerkannt und wie eine Schulausbildungszeit bewertet werden (Achtung: Schulausbildungszeit wird ab Rentenbeginn 01.01.2009 nicht mehr bei der Rentenberechnung bewertet).

Sollte eine dieser Lücken über 4 Monate dauern oder sollte im Anschluss eine normale Beschäftigung ausgeübt worden sein, kann keine Übergangszeit anerkannt werden.

Experten-Antwort

Wenn Sie nach dem Wehrdienst auch wieder eine Schulausbildung oder eine Lehre beginnen sind die 2 Monate zwischen der 1. Schule und dem Wehrdienst Anrechnungszeiten und die werden von Amtswegen anerkannt. Wenn Sie nach dem Wehrdienst eine normale Tätigkeit (ohne Lehre) aufnehmen sind die genannten 2 Monate Lücke. Man könnte für diese entweder direkt freiwillige Beiträge zahlen oder sich direkt arbeitssuchend melden.