Lehrzeit Anrechnung

von
Gerhard Assenmacher

Hallo ,
ich habe mit dem 15. Lebensjahr eine Lehre begonnen. Meine Frage ab wann zählt die Zeit der 45 Arbeitsjahre ? ab 15. Lebensjahr oder ?

von
Kai-Uwe

Ab dem 14. Lebensjahr zählen Beitragsjahre, ob Lehre oder nicht.

Experten-Antwort

Hallo Gerhard Assenmacher,

Ihre Lehre/Ausbildung wird ab dem Beginn auf die 45 Pflichtbeitragsjahre angerechnet.

von
!

Wenn man die Lehre nachweisen kann....

von
W*lfgang

Zitiert von: !
Wenn man die Lehre nachweisen kann....
...sollte wohl längst im Rentenkonto als Pflichtbeitragszeit gespeichert sein - früher wurden die Inhalte der Versicherungskarten (braun/grün) einfach abgeschreiben/übertragen ;-)

Wenn die Karte verloren ging, oh, dann gibt es ein Problem.

Was Sie vielleicht meinen, ist die immer noch in vielen Konten nicht gekennzeichnete Zeit als 'Berufsausbildung' - deswegen ist es trotzdem Beitragszeit für die 45 Jahre, fehlt höchstens die Aufwertung der Entgeltpunkte für diese Zeit ...wird ggf./spätestens beim Rentenantrag gesehen und mit allen möglichen Nachweisen versucht, zur Aufwertung zu bringen.

Gruß
w.

Interessante Themen

Rente 

Grundrente: die häufigsten Fragen und Antworten

Voraussetzungen, Höhe, Entgeltpunkte, Einkommensprüfung, Freibetrag – ein FAQ zur neuen Grundrente.

Altersvorsorge 

Zukunft der Altersvorsorge: Staatsfonds statt Riester-Rente?

Die Vorsorgefonds in Schweden und Norwegen haben geringe Kosten und gute Renditen. Was sich Reformer in Deutschland davon abschauen und was...

Altersvorsorge 

Altersvorsorge mit Immobilien: Die (versteckten) Kosten

Mit dem Kaufpreis ist es längst nicht getan. Als Eigentümer muss man sich auf weitere Kosten einstellen – und auch spätere Schwierigkeiten einplanen.

Altersvorsorge 

Riester-Rente: wie auszahlen lassen?

Lebenslange Rente, Teilauszahlung oder gar alles auf einen Schlag: Läuft der Riester-Vertrag aus, gibt es mehrere Optionen zur Auszahlung.

Altersvorsorge 

Sonderausgaben: An welchen Ausgaben sich das Finanzamt beteiligt

Spenden, Riester-Beiträge und noch einiges mehr: Wer Sonderausgaben gegenüber dem Finanzamt geltend macht, senkt seine Steuerlast.