Lehrzeiten bei Rentenbeginn 1992

von
Peter

Ich habe in den 50er Jahren in der DDR Bäcker gelernt, danach als geselle gearbeitet und ein paar jahr spter noch mal eine 2 jährige Kochlehre absolviert. Werden beide lehrzeiten höher bewertet bei der Rente?

von
Beitrag

Nach aktuellem Recht, werden max.3Jahre (36 Monate) einer sog.Günstigerprüfung unterzogen. Und zwar die ersten 3 JAhre, wenn man mehr Jahre an Berufausbildung absolviert hat. Sollte noch eine Fachschulzeit vorhanden sein, sieht es anders aus.

Sind Sie seit 1992 Rentner?

von
Peter

Ja, das heißt bereits seit 1987 Invalidenrentner.

von
Aha

Wurde Ihre Rente zum 01.01.1992 neu festgestellt? Ihrem Bescheid sollten Sie die Bewertung aller Zeiten haarklein entnehmen können - ggf. packen Sie ihn ein und gehen Sie damit zu einer fachkundigen Stelle!

von
Beitrag

Gehe davon aus, daß Ihre Rente zum 01.01.1992 ungewertet, d.h.auf das Sozialgesetzbuch 6 angepaßt,wurde. Das dabei gültige Recht beinhaltete, daß die ersten 4 Jahre (48 Monate) stets wie ein Ausbildung gewertet wurden und eine Günstigerprüfung mit evt.Zuschlägen für diese Monate erolgte, auch wenn keine Ausbildung vorlag bzw. bewiesen werden konnte.

Experten-Antwort

Hallo Peter,
nach dem Recht zum 1.1.1992 wurden neben den ersten 48 Monaten noch ausserhalb dieses Zeitraumes liegende tatsächliche Zeiten der Ausbildung gesondert bewertet. Soweit die Beitrittsgebietsrente nicht nur umgewertet sondern neu berechnet wurde, müsste dies aus dem Bescheid hervorgehen.