Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben

von
Sonja B.

Hallo!
Bin 47 Jahre alt und seit fast 30 Jahren Schreibkraft/Sekretärin. Seit weit über 1 Jahr bin ich im Krankenstand wegen verschiedener Krankheiten: Sehnenscheidenentzündung. Eine notwendige Karpaltunnel-OP wurde an einer Hand bereits durchgeführt, die Schmerzen aber blieben. Ein Arbeitsversuch an meinem Computerarbeitsplatz scheiterte nach der OP erneut. Desweiteren erkrankte ich an mittelschwere Depressionen. Habe vor kurzem Tagesklinik "arbeitsfähig" entlassen mit der Diagnose: Angst und depressive Störung gemischt und Anpassungsstörung, ausgelöst durch jahrelanges Stalking meines Exmannes. Bin momentan noch krankgeschrieben. Weder meine Hände funktionieren im Alltag schmerzfrei, noch ist meine Psyche ganz gesundet, werde jetzt meine erste ambulante Psychotherapie anfangen. In der Tagesklinik hat man mir geraten, "Antrag auf Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben" zu stellen. Nach einer kurzen Untersuchung bei der RV habe ich die persönlichen Voraussetzungen "dem Grunde nach erfüllt". Ein Reha-Berater wird sich mit mir in Verbindung setzen. Ich bin alleinerziehende Mutter, was kann ich beruflich erwarten? Ich habe zum Schluss 25 Stunden beim alten Arbeitgeber gearbeitet, dorthin zuück kann ich nicht mehr wegen Kurzarbeit und Mobbing.
Was kommt jetzt? Kann meine Hände ja auch nicht mehr so belasten.
Danke für Antworten!

von
???

In der Regel werden LTA-Maßnahmen ganztags durchgeführt. Inwieweit das bei Ihnen möglich ist, lässt sich anhand Ihrer Angaben nicht feststellen (Kinderbereuung/Belastbarkeit). Welche konkreten Maßnahmen in Teilzeit bei Ihnen angeboten werden, kommt auf Ihren Wohnsitz an. Es gibt da je nach regionalem Angebot auch Möglichkeiten. Wenn Sie nicht auf das Beratungsgespräch warten wollen, werden Sie wohl googeln müssen, was bei Ihnen so angeboten wird.
Was immer geht ist ein Lohnkostenzuschuss an einen Arbeitgeber.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Sonja B.

ohne genaue Kenntnisse Ihres aktuellen Leistungsvermögens ist es schwierig hier Ratschläge zu erteilen, die Ihnen weiterhelfen.
Es gibt eine Vielzahl von LTA, die auch in Teilzeit angeboten werden.
Das Gespräch mt Ihrem Reha-Berater ist abzuwarten.