Leistungsansprüche aus einer Versicherung nach § 7 SGB VI

von
BKK Groz-Beckert

Liebes Expertenteam,

Unter welchen Voraussetzungen haben Versicherte nach § 7 SGB VI bei Beitragszahlung in Höhe der Mindestbeitragsbemessungsgrundlage nach § 167 SGB VI einen Anspruch auf medizinische Leistungen zur Rehabilitation und auf Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben?

Ruhen diese Leistungen im Falle eines vorübergehenden oder dauerhaften Auslandsaufenthaltes?

von
Bernhard

In der Regel nur, wenn die Wartezeit von 15 Jahren erfüllt ist, sehen Sie sich die §§ 10 und 11 im SGB VI an.

Nach § 51 SGB VI zählen auch Zeiten mit freiwilligen Beiträgen zur Wartezeit von 15 Jahren.

Bei Auslandsaufenthalt ist vor allem wichtig, ob in dieser Zeit eine versicherungspflichtige Beschäftigung vorliegt, und ob es ein Sozialversicherungsabkommen gibt, sofern § 11 Abs. 2. Nr 1 SGB VI Voraussetzung ist.

Liegt während des Auslandsaufenthaltes keine Versicherunspflicht vor, kann ein Anspruch ganz erlöschen, ein Auslandsaufenthalt hemmt nicht den Ablauf der Frist in § 11 Abs. 2 SGB VI.

Interessante Themen

Soziales 

Midijob-Grenze steigt: Wer wie profitiert

Mehr Netto vom Brutto. Darüber können sich von Oktober an Millionen Arbeitnehmer freuen.

Rente 

Hinzuverdienstgrenze für Frührentner fällt 2023 weg

Wer als Frührentner arbeiten geht, muss nicht mehr fürchten, dass die Rente gekürzt wird – für ältere Arbeitnehmer ein Anlass, die eigene...

Altersvorsorge 

„Senioren Geld aus der Tasche ziehen“

TV-Werbespots preisen den Teilverkauf als perfekte Form der Immobilienverrentung. Warum ein Experte davon gar nichts hält.

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Baukredit mit 50+: Geld gibt’s auch im Alter

Auch ältere Menschen brauchen mitunter ein Darlehen von der Bank für eine Immobilie. Wie die Chancen stehen und was Verbraucherschützer raten.