Leitungen zur Teilhabe am Arbeitsleben

von
berry

Sehr geehrte Experten,

ich bin 1967 geboren und als küchenhilfe vollschichtig seit 1o Jahren tätig. Seit ca. 2 Jahren schaffe ich diese Tätigkeit nur noch sehr schwerlich, allerdings möchte ich diese Beschäftigung auf keinen Falle aufgeben. Mein Arbeitgeber meckert aber immer öfters über meine Arbeitsleistung, er meint ich müsste mehr Arbeitsbensum erbringen. Ich bin immer fix und fertig. Meine Frage kann ich durch LTA evtl. Hilfe vom Rentenversicherungsträger erhalten oder sollte ich lieber einen Antrag auf medizinische Reha stellen. Mein behandelnder Arzt meint, ich soll meine Stunden reduzieren. Es wäre mir sehr wichtig, was Sie mir als Experte hier anraten könnten.

Danke vielmals

Berry

von
stoogie

Hallo,
medizinische Reha bringt wohl nur kurzfristige Hilfe. Beantragen Sie LTA - da geht dann was. Viel Glück !

Experten-Antwort

Lassen Sie sich konkret von einem Reha-Fachberater beraten. Ihren zuständigen Fachberater finden Sie bei Ihrer Auskunfts- und Beratungsstelle der DRV.