lfd.Rentenantrag-Widerspruch und Krankengeld

von

Hallo,
ich hoffe in Bezug auf o.g. Thema gibt es Hilfe.

Derzeit läuft Rentenantrag und beziehe gleichzeitig Krankengeld.

Wie sieht es aus, sollte der Rentenantrag nicht durchgehen, werde ich natürlich Widerspruch einlegen, soweit klar.

Aber wie sieht es dann mit dem Krankengeld aus? Der Krankenkasse muss ich ja dann mitteilen, dass der Rentenbescheid nicht erteilt wurde ich dann aber in Widerspruch gehe. Da ich ja weiter krank bin, erhalte ich auch weiterhin Krankengeld während des Widerspruches?

Danke.

gruss

Experten-Antwort

Bezüglich Krankengeld wenden Sie sich bitte an Ihre zuständige Krankenkasse.

von
Versichertenberater

Hallo hä,

Ihre Krankenkasse erhält ebenfalls eine Nachricht von der Rentenversicherung ob die Rente genehmigt wurde oder auch wenn diese abgelehnt wurde.
Teilen Sie der Kasse dann einfach mit, dass Sie Widerspruch eingelegt haben und schon bekommen Sie weiterhin Krankengeld.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Altersvorsorge mit Aktien: 5 häufige Fehler

Beim Investieren in Fonds und Aktien kann viel schiefgehen. Was hilft, kein Geld zu verlieren.

Rente 

Hinzuverdienst zur Rente: Was ist erlaubt?

Was darf ich zu meiner Rente hinzuverdienen? Muss ich meinen Hinzuverdienst melden? Wir geben einen Überblick, für wen welche Bestimmungen gelten.

Rente 

Rente für Schwerbehinderte: Wenn der Behindertenstatus verloren geht

Der Schwerbehindertenausweis verhilft Betroffenen häufig zur Frührente. Dafür muss allerdings unbedingt bei Rentenbeginn Schwerbehindertenstatus...

Altersvorsorge 

Die richtige Altersvorsorge für Selbstständige

Nur etwa ein Viertel der Selbstständigen in Deutschland ist zur Altersvorsorge verpflichtet. Wir erklären, was die anderen unbedingt wissen sollten.

Altersvorsorge 

Prämiensprung bei BU-Versicherungen: Lohnt noch der Abschluss?

Berufsunfähigkeitsversicherungen werden bald teurer. Warum das so ist und wie Verbraucher jetzt reagieren sollten.