Lob an die Redaktion

von
Maria L.

@Gegendarstellung:

Schöner Beitrag von Ihnen, ausgleichend, nicht aggressiv.

"liebe maria, sie war 2001. falls ihnen der euro entgangen ist - eine der derzeit stärksten währungen auf den internationalen märkten."

Ich zitiere aus Wikipedia:

"Die Einführung des Euro in zwölf Staaten der Europäischen Union war keine Währungsreform, sondern nur eine Währungsumstellung, da sämtliche bis Ende 1998 existierenden Geldbeträge direkt über den offiziellen Euro-Wechselkurs in Euro umgestellt wurden, ohne dabei an Wert zu verlieren oder zu gewinnen."

Eine Währungsreform ist verbunden mit einer Abwertung des bisherigen Vermögens. Gleichzeitig entwertet damit der Staat seine Schulden, die er dann nicht mehr (oder nur noch in geringerem Umfang) zurückzuzahlen braucht. Staatspapiere würde ich heutzutage deshalb nicht mehr als "sichere Anlage" ansehen. Die US-Staatsanleihen finden beispielsweise immer weniger Abnehmer, insbesondere wollen die Chinesen das Spiel nicht mehr mitspielen, daß sie Waren liefern, die mit "Schuldscheinen" bezahlt werden.

"außerdem weiß ich nicht, warum sie immer "auf der staatlich propagierten altersvorsorge" rumreiten. der staat weiß so gut wie jeder andere hier, dass allein die gesetzliche rente in 30/40 jahren nicht mehr ausreicht. um die bürger dazu zu animieren, selbst vorzusorgen, bietet er zulagen für riesterverträge. ich finde dies durchaus einen logischen schritt, denn die riesterer oder die anderweitig vorsorgenden liegen dem staat später nicht per grundsicherung auf der tasche."

Richtig gedacht (wenn auch 20 Jahre zu spät), aber schlecht umgesetzt. An den Riester-Produkten verdient hauptsächlich die Finanzbranche, die Zulagen wandern in vielen Fällen gleich als Provision in die Taschen der Verkäufer. Die Produkte sind häufig teuer und unrentabel. Besser wäre es gewesen, die Rentenbeitragszahlungen gleich komplett von der Steuer freizustellen.dem Bürger so mehr freie Mittel zu lassen und ihm eine freie private Altersvorsorge nahezulegen, ohne ihn zu bestimmten Produkten mittels Zulagenförderung zu drängen.

"deshalb finde ich es gut von allen hier, die riester, weil sie was fürs alter tun. deshalb finde ich es gut von ihnen, dass sie auf eine andere altersvorsorge setzen. aber dies ist doch die entscheidung jedes einzelnen. ich verstehe nicht, warum sie alles verteufeln, was nicht ihren ansichten entspricht"

Ich möchte nichts verteufeln, ich möchte nur aufklären. Wer in vollem Bewußtsein des Inflationsrisikos (und der sonstigen Risiken) trotzdem einen Riestervertrag abschließen möchte, soll das tun.

"und die redaktion hat nicht "zugegeben", dass nur der nominalwert des angesparten riestervertrags erhalten bleibt, sondern das ist ne tatsache, die immer so war. zugegeben hört sich so an, als ob jemand das verheimlicht hätte."

Ich bin davon überzeugt, daß vielen Riestersparern nicht BEWUSST ist, daß ihnen nur der Nominalwert garantiert wird, und welche negativen Auswirkungen auf die Kaufkraft das haben kann. Denn darüber wird in der Regel nicht informiert. Genauso wie Sie könnte man jetzt gegenüber den Lehmann-Gechädigten argumentieren. Daß bei Zertifikaten ein Verlustrisiko besteht im Fall der Insolvenz des Emittenten, war auch immer so und wurde "nicht verheimlicht". Im Fall einer Finanzberatung ist aber jeder Fakt, der nicht genannt wird, eine Fehlberatung. Denn viele Kunden wußten das eben nicht.

Freundliche Grüße,
Maria L.

von
Jopi

Hallo
Liebe Redaktion den Letzten satz habe ich niemals Geschrieben, also wie bitte schön kommt der in meinen Beitrag?

Würde diesen satz niemal Schreiben weil der Staat eh schon Insolvent ist und 2 er mir Später sowieso alles Besteuert. Siehe heutige Rente Plus zusätzliche Einnahmen!
Ich gebe dir wieder Recht!
Nur zu dem da unten muss ich sagen vor 25 Jahren Haben ich und meine Frau ein Haus gebaut als Alters Vorsorge Bringt Mindesten 300 Bis 400 Euro Vorteil!
Nur ich hatte zu Kurz gedacht wegen Hartz 4 komme ich auf Hartz 4 ist die Hütte weg (zu Groß zuviel Luxus)

Und ihrgend wann kommt einer drauf die 300 bis 400 euro Vorteil als Geldwerten Vorteil zu Besteuern, das hält weder OCHS noch ESEL auf!

PS Honni und Co werden am Ende Obsiegen weil die Reichen RUINIEREN sich am Ende Selber. So ist das nunmal mit der GIER

@ Maria ist jetzt auch schon so hast du ein Haus Tragen sie dir Hartz 4 als Grundschuld ein!

Ich rufe dazu auf, wieder selber mehr nachzudenken und selber mehr vorzusorgen, sich nicht auf den Staat zu verlassen - denn der könnte bald bankrott sein.

von
xxx

mir Recht

von
Armer Kerl

Und hauptsache wieder irgendetwas geschrieben.Ihr geltungsbedürfnisist wirklch grenzenlos.Armer Mann, sehr armer Mann.

von
Schiko.

Der Beitrag vom 19.09.09 23.00 Uhr stammt natürlich nicht von mir. Ich bevorzuge, wie schon mehrmals angesprochen, die ausgeschriebene Schreibweise ( nicht die Kürzung MFG. )

Mit freundlichen Grüssen

von
grausig

super ausgedrückt: "An den Riester-Produkten verdient hauptsächlich die Finanzbranche, die Zulagen wandern in vielen Fällen gleich als Provision in die Taschen der Verkäufer."

Und wer verdient an den tollen Fonds, die Sie hier schon jahrelang in den Himmel loben?
So lange Maria L. hier noch ihre Ergüsse verbreiten kann, sollte niemand über Zensur klagen.