Lohnunterlagen DDR Archive

von
Hildegard

Mir ist mein Sv-Buch velorengegangen.
Welches Lohnarchiv kann ich anschreiben für meine Tätigkeit in den 1960er Jahren als Verkäuferin bei der Konsumgenossenschaft Oschersleben (Sachsen-Anhalt)?

von
xx__xx

Das einfachste ist es, wenn du dich an den Rentenversicherungsträger deines Vertrauens wendest. Der muss im Zweifelsfall die Klärung sowieso vornehmen.

von
__xx__

Verloren gegangene Versicherungsnachweise kann der RV-Träger aber auch nicht wiederbeschaffen!

von
x

Diese Arbeit können Sie sich sparen, denn Sie werden doch sicherlich damals keine Beiträge an die DRV gezahlt haben, die heute angerechnet werden können, Oder?

von
Rosanna

Sie hatten hier doch schon die letzten Tage geschrieben?

Sie selbst werden für diese Zeit schwer noch Nachweise erhalten. Ob diese überhaupt noch archiviert sind, wage ich ebenfalls zu bezweifeln. Wenn überhaupt, melden Sie sich bei Ihrem Rentenversicherungsträger und beantragen die Neuberechnung unter Anrechnung dieser Zeit (wie Ihnen bereits mehrfach empfohlen wurde).

MfG Rosanna.

Experten-Antwort

Seit dem 01.07.2007 wird die Archivierung von Lohnunterlagen, die am 31.12.1991 im Beitrittsgebiet vorhanden waren und die Auskunftserteilung hierzu von der
Rhenus Office Systems GmbH
Märkische Allee 1-11
14979 Großbeeren
durchgeführt.
Sie können sich zur Anforderung von Lohnnachweisen für Ihre Tätigkeit im Beitrittsgebiet an diese Stelle wenden.
Außerdem werden Auskünfte von den Arbeitgebern, deren Nachfolgebetrieben bzw. der Insolvenzverwaltern erteilt. Hierbei ist zu beachten, dass die Lohnunterlagen nur noch bis zum 31.12.2011 aufzubewahren sind.
Sie sollten aber unbedingt einen Antrag auf Kontenklärung, bzw. wenn Sie bereits Rentnerin sind, einen Antrag auf Neufeststellung Ihrer Rente stellen. Geben Sie bei der Antragstellung den genauen Zeitraum, Ihre Tätigkeit die Sie ausgeübt haben und die genaue Bezeichnung und Adresse Ihres damaligen Arbeitgebers an.