LTA

von
Ramona Mau

Sehr geehrte Experten,

ich bin 1956 geboren und seit 2006 erhalte ich eine unbefristete teieweise Erwerbs-minderungsrente wegen Berufsunfähigkeit.
Da ich seit dieser Zeit aufgrund meiner gesundheitlichen Beeintächitgungen keine Chance hatte eine Beschäftigung zu erhalten, hatte ich vor ca, 1,5 Jahren versucht eine volle EM-Rente zu erhalten, diese wurde mir aber im Mai 2012 versagt, da die Gutachter davon ausgehen, dass ich noch 6 Stunden leichte Arbeiten verrichten kann. Die Agenur für Arbeit hat mir nun geraten einen antrag auf LTA zu stellen. Meine Frage lautet habe ich überhaupt eine Chance hier Leistungen vom Rentenversicherunsträger zu erhalten, denn Bekannte haben mir gesagt, dass ich hier keinesfalls Leistungen erhalen kann, denn sonst hätte ich diese aufgrund des vorgängigen Rentenverfahrens bereits erhalten.

Bitte teilen Sie mir mit, was ich in meinen Fall machen kann. Ich würde auch auf Kosten meiner Gesundheit arbeiten, wenn man mich wieder in Beschäftigung bringen könnte.

Für eine baldige Rückantwort danke!

von
Schade

Ihre Chance kennen Sie wenn Sie es versucht haben und Ihr Antrag bewilligt oder abgelehnt worden ist.

Stellen Sie den Antrag....und wenn Sie arbeiten wollen, bewerben Sie sich um offene Stellen; weder die Agentur noch der Rehaberater der DRV werden Sie händchenhaltend zu einem potentiellen Arbeitgeber tragen.

Was haben Sie denn in den vergangenen 6 Jahren unternommen um Arbeit zu finden?

von Experte/in Experten-Antwort

Gleichwohl die Aussage Ihrer Bekannten insofern richtig ist, dass bei Prüfung eines Erwerbsminderungsrentenanspruches gleichzeitig auch die Voraussetzungen für eine LTA geprüft werden, kann ich an dieser Stelle im Forum jedoch nicht abschätzen, wie groß Ihre Chance ist, eine LTA bewilligt zu bekommen.

Insoweit weise ich auf die vorherige Antwort hin, dass dies bei entsprechender Antragstellung (erneut) von Ihrem Rentenversicherungsträger aufgrund der aktuellen Sachlage zu prüfen ist.