LTA

von
Ich w 36

Hallo, ich hab mal eine Frage. Ich habe LTA beantragt,wurde auch genehmigt.Hab bald ein persönliches Beratergespräch. Kann ich von den Antrag LTA komplett zurück treten?? Meine Ärzte haben sich zwar dafür eingesetzt das es besser wäre eine Umschulung zu machen, da ich in mein beruf nicht unter 3 std. arbeiten kann.Und wenn ich das alles so lese mit dem tests und Bfw...das schaff ich nicht. Würde mich über eine Maßnahme die mich interressiert die über die Arge geht informieren. Danke für Eure Antwort.

von
KSC

Bei der DRV ist Ihnen keiner böse, wenn Sie den Antrag zurückziehen.

Eine Maßnahme zu finanzieren, in der der Betroffene keinen Sinn und keine Chance sieht, macht eh nicht viel Sinn.

von
Ich w 36

Danke für die schnelle Antwort. ich bin schon ziemlich lange heim 2007. das hat aber viele Gründe( Privat, Gesundheit). die gesundheit ist aber heut noch ein thema bei mir Rücken, banscheibevorfall mit op. ich weiß jetzt nur nicht wie die arge reagieren wird.

von
???

LTA ist nicht gleichbedeutend mit Umschulung. Nehmen Sie doch einfach zu Ihrem Beratungsgespräch Info-Material über die Maßnahme des JobCenters mit. Vielleicht zahlt auch die DRV dafür oder es gibt etwas vergleichbares.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Ich w 36,

ich kann nur auf die Antworten von KSC und auch ??? verweisen.

Ich würde Ihnen aber in jedem Fall empfehlen, den Beratungstermin wahrzunehmen. Vielleicht ergeben sich ja völlig neue Aspekte, an die Sie noch nicht gedacht haben.

von
=//=

Es gibt z.B. die Möglichkeit, in einer BfW zunächst mal auszutesten, was und wieviel Stunden Sie am Tag noch arbeiten können.

Wenn Ihre Erwerbsfähigkeit bereits gemindert oder erheblich gefährdet ist, ist für LTA die DRV zuständig und die ARGE wird diesbezüglich vermutlich nichts tun.

von
Ich w 36

in meinem beruf kann ich unter 3std. nicht mehr arbeiten,ansonsten steht in den reha befund 6 und mehr. ich möchte aber nicht in so ein bfw wo man nur getestet wird.. und eine umschulung auch nicht...ich würde gern was im büro machen, hatte ich ja schon mal..müsste halt alles noch mal augefrischt werden

von
=//=

Welche Antwort erwarten Sie denn eigentlich von den Forumsteilnehmern? Dass Sie in einem Büro arbeiten können? Sie scheinen ein bißchen beratungsresistent zu sein. Gehen Sie zum Reha-Beratungsgespräch und tragen Sie dort Ihren Wunsch vor. Bevor eine LTA bewilligt wird, muß doch aber zunächst "ausprobiert" werden, ob Sie für eine Tätigkeit im Büro (als was eigentlich?) überhaupt geeignet sind. Und so etwas geschieht in einem BfW. Ich verstehe nicht, was daran so schlimm ist. Wenn man etwas haben will, muß man auch was dafür tun.