LTA

von
Engländer-75

Hallo hätte eine frage,habe bei sozialgericht die klage verloren auf em rente nun hatte die drv mir eine freiwillige integrationsmassnahme in aussicht gestellt ich beziehe noch im miment sozialhilfe und kann 6 std mehr arbeiten einen antrag auf alg2 wurde gesellt ist noch in bearbeitung habe gestern die unterlagen der drv erhalten wo drin stehr freiwillige massnahme muss geprūft werden möchte dieses ablehnen nun meine frage muss ich den brief dem Jobcenter melden das ich es nicht machen möchte melden oder brauch ich es nicht weil es freiwillig ist bitte um hilfe

Experten-Antwort

Es ist nicht ganz klar, ob die Integrationsmaßnahme "in Aussicht gestellt" gestellt ist bzw. noch "geprüft werden muss" oder ob Sie nur noch zustimmen müssen und dann die Integrationsmaßnahme bewilligt wird.

Offensichtlich sieht der Rentenversicherungsträger einen entsprechenden Bedarf. Auch das Jobcenter wird ein Interesse daran haben, Sie beruflich wieder einzugliedern.

Sie sollten daher das Jobcenter informieren und begründen, warum Sie das Angebot nicht wahrnehmen können / wollen.

Interessante Themen

Rente 

Wer 2022 in Rente gehen kann

2022 winkt dem Jahrgang 1956 die Rente. Aber auch Jüngere können unter bestimmten Voraussetzungen in den Ruhestand gehen. Was für wen gilt.

Rente 

Rentenbesteuerung: Wer wie von der Reform profitiert

Die neue Bundesregierung will die Rentenbesteuerung neu regeln. Was bringt das konkret? Die ersten Modellrechnungen.

Soziales 

Krankenversicherung und Pflege: Was sich 2022 ändert

Für Arbeitnehmer, Eltern, Pflegende und Behinderte: die wichtigsten Neuerungen in der Kranken- und der Pflegeversicherung.

Altersvorsorge 

Baufinanzierung: Die 7 wichtigsten Fragen und Antworten

Von Annuität bis Zinssatz: Wie funktioniert eigentlich ein Baukredit? Eine Schnelleinstieg für angehende Häuslebauer.

Altersvorsorge 

Selbstständige: Altersvorsorge pfändungssicher machen

Selbständige können von 2022 an mehr Geld pfändungssicher fürs Alter sparen. Dafür müssen sie aber handeln.