LTA bei Erwerbsminderung

von
Hubcon

Guten Morgen,

Ich bin dauerhaft voll erwerbsgemindert und ausschließlicher Empfänger von Grundsicherung bei Erwerbsminderung. Nun habe ich einen Antrag auf Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben an die AfA gestellt. Diese hat den Antrag an die DRV weitergeleitet. Nun habe ich eine Einladung vom Rehaberater der AfA erhalten, in der steht, das über meine berufliche Reha/Teilhabe am Arbeitsleben gesprochen werden soll. Mitbringen zum Gespräch soll ich den aktuell gültigen Bescheid der Grundsicherung bei Erwerbsminderung bzw der Erwerbsminderung(Gutachten?).

Was hat das zu bedeuten? Soll das heißen, das mir doch geholfen werden kann und wird? Oder soll mir nur persönlich erklärt werden, das bei mir Schicht im Schacht in Leistungsfragen ist?

In einem früheren Telefonat( 2018) meinte der Berater, das er für mich nichts mehr tun kann, auch wenn er es gerne wolle. Die Gesetze hindern ihn daran. Hat sich da was geändert bei der DRV?

von
Kaiser

Leider sitzen in diesem Forum keine Hellseher, die den Zweck des Gesprächs schon im Vorfeld kennen. Es wird Dir nichts anderes übrig bleiben, als das Gespräch abzuwarten, was ja auch kein Drama sein sollte.

von
Valzuun

Einerseits darf die DRV aus eigenem Recht nur LTA erbringen wenn sich damit die nach Ihrer Aussage dauerhafte Erwerbsminderung doch noch beenden lässt. Und damit natürlich in letzter Konsequenz auch die Rente.
Ferner ist die DRV nach der Weiterleitung durch AA als sogenannter zweitangegangener Träger auch verpflichtet zu Prüfen, ob LTA nach den Vorschriften anderer Sozialleistungsträgern zu gewähren wären.
Darüber möchte man sich wohl schlicht ein Bild machen.
Übrigens gehört auch ein Platz in einer WfbM zu den LTA.

von
KSC

Zunächst sollten doch Sie sich fragen warum Sie als voll erwerbsgeminderter Mensch LTA beantragt haben - d.h. Sie wollen Hilfe finden damit Sie wieder arbeiten können.

Was genau streben Sie denn an? Was wollen Sie mit dem LTA Antrag erreichen?

Und genau darüber sollten Sie dann mit dem REHA Berater sprechen, denn es muss geprüft werden was gemacht werden soll.

Im schlimmsten Fall stellt sich raus dass LTA unrealistisch ist weil Sie ein Rentenfall für immer und ewig sind.

Im günstigsten Fall findet sich eine berufliche Alternative und Sie brauchen keine Rente mehr.

von
weisses

Zitiert von: KSC

Im günstigsten Fall findet sich eine berufliche Alternative und Sie brauchen keine Rente mehr.

Einfach mal richtig lesen, hier bekommt jemand keine Rente!

Zitiert von: Hubcon

Ich bin dauerhaft voll erwerbsgemindert und ausschließlicher Empfänger von Grundsicherung bei Erwerbsminderung.

von
KSC

danke, hab ich überlesen ......dann lassen Sie einfach die letzten 6 Worte meiner ersten Antwort weg......

:)

von
weisses

Zitiert von: KSC
danke, hab ich überlesen ......dann lassen Sie einfach die letzten 6 Worte meiner ersten Antwort weg......

:)

Dann muss das aber auch weg ;-)

Zitiert von: KSC
weil Sie ein Rentenfall für immer und ewig sind.

von
KSC

Klugscheisser :)

Rentenfall schon, weil voll erwerbsgemindert, aber halt kein Anspruch weil die beitragsrechtl. Voraussetzungen nicht erfüllt sind....

Fragesteller kann sich ja äußern weshalb überhaupt der Antrag gestellt wurde

von
Weißes

Zitiert von: KSC
Klugscheisser :)

Rentenfall schon, weil voll erwerbsgemindert, aber halt kein Anspruch weil die beitragsrechtl. Voraussetzungen nicht erfüllt sind....

Fragesteller kann sich ja äußern weshalb überhaupt der Antrag gestellt wurde

Wenn, dann schon "Klugscheißer".

von
weisses

Zitiert von: KSC
Klugscheisser :)

Rentenfall schon, weil voll erwerbsgemindert, aber halt kein Anspruch weil die beitragsrechtl. Voraussetzungen nicht erfüllt sind....

Gerne ein Klugscheisser, wenn etwas falsches geschrieben wird.

Und ein Rentenfall kann es nicht sein, wenn keine Voraussetzungen für eine Rente vorliegen ;-)

Nur weil eine Erwerbsminderung festgestellt wurde, ist das nicht ein Rentenfall.

von
Ulli

LTA kann auch bedeuten, eine Arbeit in einer Werkstatt für Behinderte aufzunehmen, das sind auch Teilhabe Leistungen, kannst du hier beantragen:
https://www.deutsche-rentenversicherung.de/Westfalen/de/Inhalt/5_Services/04_Formulare_Antraege/Reha-Einrichtungen/Leistungen_zur_Teilhabe_am_Arbeitsleben_Paket.html
Dort sind sehr viele Menschen, die voll Erwerbsgemindert sind und Grusi erhalten.

Experten-Antwort

Hallo User Hubcon,

bei der Schilderung Ihres Falles haben Sie wahrscheinlich gemeint, dass Sie einen Beratungstermin beim Reha-fachberater der Deutschen Rentenversicherung haben (anstelle der Agentur für Arbeit).
Warten Sie bitte ab, wie das Gespräch gelaufen ist und zu welchem Ergebnis Sie und der Reha-fachberater gekommen sind. Alles andere ist reine Spekulation.