LTA -- Berufsfindung

von
bruce

Guten Tag ihr Lieben,

ich habe das 1.StEx aus Lehramt erworben.
Meine Fragen:

1. Werden mir auch andere Umschulungen angeboten, die NICHT bei meinem Berufsförderungswerk angeboten werden?

2. Welche Umschulung würde in meinem Fall in Frage kommen?

3. Wann muss mir die DRV bescheid geben, ob Sie die Umschulung finanzieren?

LG

von
Da gibst nur eins

Hallo,

die Möglichkeiten sind quasi unbegrenzt. Bei Ihrer Vorbildung würde ich natürlich ein Studium empfehlen.

Das Berufsföderungswerk Heidelberg bietet zum Beispiel Umschulungen für Akademiker an.

Hier gehts zur Seite: https://www.bfw-heidelberg.de/berufliche-reha/ausbildung-und-studium/

Hier werden in Kooperation mit der SRH Hochschule Heidelberg Bachelor-Studiengänge angeboten, die als Umschulung durchgeführt werden können. Machen Sie aich aber kampfbereit, das ist so ziemlich die am schwersten zu bekommende Umschulungsart in Deutschland und wird gerne von der DRV verschwiegen :)

von
bruce

danke, wenigstens habe ich eine antwort bekommen.

ein studium kann ich mit jetzt mit meiner depression kaum vorstellen. aber trau mir eh kaum was zu.

ich komme aus nrw, vielleicht gibt es auch hier umschulungen für akademiker, die gefördert werden?

lg

von
Berater

Wie soll Ihnen denn hier im Forum jemand konkret antworten, der Ihre gesundheitlichen Einschränkungen gar nicht kennt? So etwas grenzt doch eher an Hellseherei.
Stellen Sie einen Antrag auf eine berufliche Reha und warten Sie das dann folgende Gespräch mit dem zuständigen Rehafachberater ab. Das ist dann auch etwas konkretes. Hier im Nebel zu stochern hilft Ihnen doch nicht weiter.

von
Berater

Zitiert von: Berater
Wie soll Ihnen denn hier im Forum jemand konkret antworten, der Ihre gesundheitlichen Einschränkungen gar nicht kennt? So etwas grenzt doch eher an Hellseherei.
Stellen Sie einen Antrag auf eine berufliche Reha und warten Sie das dann folgende Gespräch mit dem zuständigen Rehafachberater ab. Das ist dann auch etwas konkretes. Hier im Nebel zu stochern hilft Ihnen doch nicht weiter.

Sorry habe nicht gelesen, dass Sie sich schon in einer LTA befinden. Es bleibt aber dabei. Wenden Sie sich an Ihren zuständigen Rehafachberater und loten Sie mit ihm Ihre Möglichkeiten aus.

von
Karsten

Zitiert von: bruce
danke, wenigstens habe ich eine antwort bekommen.

ein studium kann ich mit jetzt mit meiner depression kaum vorstellen. aber trau mir eh kaum was zu.

ich komme aus nrw, vielleicht gibt es auch hier umschulungen für akademiker, die gefördert werden?

lg

spezielle „Umschulungen für Akademiker“ gibt es nicht. Der Begriff „Umschulung“ sollte eigentlich auch nicht benutzt werden, weil er nicht der Breite an Möglichkeiten entspricht. Vielmehr spricht man grundsätzlich von „beruflichen Qualifikationsmaßnahmen“. Das können „ergänzenden Maßnahmen“ sein. Also aufbauend auf der bereits vorhandenen Qualifikation. Oder es können grundlegend neue berufliche Qualifikationen sein.

Ich würde aber anders vorgehen. Es geht nicht darum, was angeboten wird (das können Sie gar nicht überblicken), sondern darum was man machen möchte bzw. sich vorstellen könnte und wozu man auch gesundheitlich in der Lage ist. Wenn man das weiß, dann kann man schauen welche Möglichkeiten es gibt.

Experten-Antwort

Hallo Bruce,

auch wir können Sie in dieser Angelegenheit nur an Ihren zuständigen Rentenversicherungsträger verweisen, da es ohne Vorkenntnisse zu bereits durchgeführten Maßnahmen und Ihren gesundheitlichen Einschränkungen nicht möglich ist, ins Blaue hinein eine Auskunft zu geben. Möglichkeiten gibt es sehr viele, ggf. auch an anderen Bildungseinrichtungen als den zur Verfügung stehenden BfWs.

Ein Reha-Fachberater Ihres zuständigen Rentenversicherungsträgers ist hier der richtige Ansprechpartner, dieser hat auch den bestmöglichen Überblick über regionale Möglichkeiten der adäquaten Weiterführung Ihrer beruflichen Rehabilitation. Schließlich sind LTA-Maßnahmen keine "Fließband"-Arbeit, sondern vielmehr individuell für den Versicherten angepasste Maßnahmen unter Abwägung aller Voraussetzungen/Gegebenheiten/Interessen des Einzelfalls.

Viele Grüße,
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung