LTA wieder Stationär beI Gesundheitlicher Gefährdung oder Minderung der Erwerbsfähigkeit

von
Angsthase

Hallo habe ein Absage meine LTA bekommen , begründung das meine Gesundheit weder gefährdet noch gemindert ist und ich in meinem alten Beruf weiter Arbeiten soll.

Mein Arzt ist anderer Ansicht und sagte das meine Gesundheit gefährdet und gemindert ist und hat mir auch was mit gegeben für den Wiederspruch.

Nur hätte ich gern eine Umschulung oder Weiterbildung egal was auch immer ,nur habe ich keine Lust wieder irgendwo stationär zu landen und wieder lange weg zu bleiben , man ließt dinge wie 3-24 Monate ich habe Kind und Verlobte und möchte nicht solange weg sein . Natürlich umfasst die Lta mehrer dinge , aber ich habe auch dies gelesen was mir Angst macht .

Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben verfolgen das Ziel, bei erheblicher Gefährdung bzw. Minderung der Erwerbsfähigkeit den Verbleib im Arbeitsleben dauerhaft zu sichern. Sie umfassen insbesondere

Leistungen zur Erhaltung oder Erlangung eines Arbeitsplatzes, einschließlich der Leistungen zur Beratung und Vermittlung, Trainingsmaßnahmen und Mobilitätshilfe,
Berufsvorbereitung (einschließlich der wegen einer Behinderung erforderlichen Grundausbildung),
Leistungen zur beruflichen Bildung (spezielle Qualifizierungsmaßnahmen, Weiterbildung/Ausbildung, Integrationsmaßnahmen),
Gründungszuschuss (bis 2006 Überbrückungsgeld),
Leistungen im Eingangsverfahren und im Berufsbildungsbereich einer Werkstatt für behinderte Menschen,
Leistungen an Arbeitgeber,
Kfz-Hilfen.
wenn ohne sie Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit zu leisten wäre oder
im Anschluss an eine Leistung zur medizinischen Rehabilitation der Rentenversicherung, wenn sie zum Erreichen der beruflichen Eingliederung zusätzlich erforderlich sind, oder
wenn ein Anspruch auf große Witwenrente oder große Witwerrente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit besteht.

Sonstige Leistungen zur Teilhabe

Als sonstige Leistungen zur Teilhabe können nach § 31 SGB VI insbesondere erbracht werden:

Leistungen zur Eingliederung von Versicherten in das Erwerbsleben,
stationäre medizinische Leistungen zur Sicherung der Erwerbsfähigkeit für Versicherte, die eine besonders gesundheitsgefährdende, ihre Erwerbsfähigkeit ungünstig beeinflussende Beschäftigung ausüben,
Leistungen wegen bösartiger Geschwulst- und Systemerkrankungen für Versicherte, Bezieher einer Rente sowie ihre Angehörigen,
Kinderrehabilitation.

Jetzt Liest man hier statinär und das macht mir Angst will echt nicht schon wieder weg , da ich erst eine Reha hinter mir habe...

Oder Verstehe ich das richtig und die erwerbsfähigkeit muss gefährdet oder gemindert sein um überhaupt eine LTA zu bekommen ?

von
Uwe

Das verstehen Sie richtig, Sie haben es doch weiter oben selbst zitiert!

Experten-Antwort

Hallo Angsthase,

im Vordergrund steht in Ihrem Fall erst einmal der Widerspruch, da der Antrag abgelehnt wurde.

Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben sollen Ihre Erwerbsfähigkeit erhalten.

Sie können eine berufliche Rehabilitation erhalten, wenn Sie aus gesundheitlichen Gründen Ihren Beruf nicht mehr ausüben können. Hiermit soll die Eingliederung im Arbeitsleben erhalten oder wieder erreicht werden.

Sicherlich ist es Hilfreich, sich mit einem Reha-Berater zusammenzusetzen, da dieser das Verfahren bis zur Wiedereingliederung begleitet und überwacht und mit Ihnen gemeinsam koordiniert.

von
Angsthase

OK also habe ich es doch richtig verstanden , un eine Lta überhaupt zu bekommen muss die Grundvoraussetzung eine erhebliche Gefährdung oder Minderung der erwerbsfähigkeit vorhanden sein , ich habe nur was von einer RPK gelesen und das möchte ich nicht , nur denke ich egal was mir angeboten wird muss ich annehmen , sonst würde mir wahrscheinlich das ALG gesperrt werden...

von
Angsthase

Habe ich jetzt komplett must gebaut , habe eben mit meinem SB gesprochen und er meinte das es nicht reicht der Wiederrruf er brauch mehr , warum mein Beruf nicht mehr für mich geeignet ist bzw warum ich ihn nicht mehr ausüben kann.
Und ich sagte , dass ich selbst nichts gegen meinen Beruf habe , aber den Bereich andern weiterbilden etc. Und er meinte wenn ich der Meinung bin meinen Beruf weiterhin auszuüben , wäre eine Lta für mich nicht notwendig , ich meinte meine Ärzte finden es besser wenn ich einen anderen Beruf mache sowie auch das Arbeitsamt ... Habe ich jetzt must gebaut mit meiner Aussage oder ist es mündlich egal? Nicht das jetzt in der nächsten Absage drin steht z.b nach Aktenlage und aus ihrer sicht ist der Beruf aktuell noch für sie ausführbar.

von
Gumba

Zitiert von: Angsthase
Habe ich jetzt komplett must gebaut , habe eben mit meinem SB gesprochen und er meinte das es nicht reicht der Wiederrruf er brauch mehr , warum mein Beruf nicht mehr für mich geeignet ist bzw warum ich ihn nicht mehr ausüben kann.
Und ich sagte , dass ich selbst nichts gegen meinen Beruf habe , aber den Bereich andern weiterbilden etc. Und er meinte wenn ich der Meinung bin meinen Beruf weiterhin auszuüben , wäre eine Lta für mich nicht notwendig , ich meinte meine Ärzte finden es besser wenn ich einen anderen Beruf mache sowie auch das Arbeitsamt ... Habe ich jetzt must gebaut mit meiner Aussage oder ist es mündlich egal? Nicht das jetzt in der nächsten Absage drin steht z.b nach Aktenlage und aus ihrer sicht ist der Beruf aktuell noch für sie ausführbar.
Bei Ihnen scheinen nur andere der Meinung zu sein, dass Sie Ihren Beruf nicht mehr ausüben können und Sie folgen dem irgendwie,weil es gesagt wurde. Können (nicht wollen) Sie Ihren Beruf nun noch ausüben, oder nicht? Und das aus rein medizinischen Gründen! Wenn nicht, gehört das "Warum" in den Widerspruch. Wenn Sie es noch können, gibt's auch keine Umschulung!

von
Angsthase

Aber ich muss dem ja allem Zustimmen sonst bekomme ich eine sperre vom arbeitsamt ich liebe iegentlich meinen Beruf nur sind die ärzte andere ansicht

von
Gumba

Zitiert von: Angsthase
Aber ich muss dem ja allem Zustimmen sonst bekomme ich eine sperre vom arbeitsamt ich liebe iegentlich meinen Beruf nur sind die ärzte andere ansicht
Verständlich, na dann können die Ärzte das sicher auch für Sie begründen. Dann ist es doch eigentlich ganz einfach mit dem Widerspruch.

von
Angsthase

Kann ich jetzt eine Ablehnung bekommen zwecks dem telefonatgespräch , z.b das die lta abgelehtn wird weil ich am Telefon sagte das ich schon gern meinen Beruf eitermachen würde , aber die Ärzte anderen Ansichten sind , oder sieht eine Ablehnung andester aus ,ohne das was von dem Telefonat darin steht ?

von
Angsthase

Und ich will ja nicht nur eine Umschulung es gibt ja auch Wiederiengliederungen oder Weiterbildungen , Förderungsmasnahmen

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Mit wenig Geld fürs Alter vorsorgen

Viele Geringverdiener sorgen nicht zusätzlich für den Ruhestand vor. Dabei reichen oft schon ein paar Euro, um sich attraktive Zuschüsse und Zulagen...

Altersvorsorge 

Steuererklärung in Corona-Zeiten

Wie sich die Corona-Pandemie auf Ihre Steuererklärung auswirkt, worauf Sie achten müssen und wo Sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Was die Dax-Erweiterung für Sparer bedeutet

Von 30 auf 40: Deutschlands wichtigster Börsenindex wird erweitert. Für Anleger lohnt es sich, deshalb einmal genau auf den Dax zu schauen.

Gesundheit 

Berufsunfähig: tückische 50-Prozent-Klausel

Die 50-Prozent-Klausel erweist sich oft als Hürde, wenn es um die Anerkennung einer Berufsunfähigkeit geht. Was es mit der Klausel auf sich hat.

Rente 

Erwerbsminderungsrente rechtzeitig verlängern

Eine Erwerbsminderungsrente wird meist nur befristet gewährt. Das Ende des Bewilligungszeitraums sollten Sie immer im Blick haben und rechtzeitig...