Lückenfüller 10 Jahre KIBÜZ

von
Quetschkommode

Innerhalb von 10 Jahren nach Geburt eines KIndes sind im Rentenbescheid die Kindererziehungszeit, Zeiten mit Arbeitslosigkeit, Pflichbeitragszeiten und Leerzeiten aufgeführt. Ich möchte gern wissen, ob diese 10 Jahre Grundrentenzeiten sind oder ob Arbeitslosigkeit und Leerzeiten nicht mitzählen.

von
;-)

https://www.ihre-vorsorge.de/service/lexikon/R/rentenrechtliche-zeiten.html
...

von
W°lfgang

Hallo Quetschkommode,

zu den Grundrentenzeiten allein zählt bereits komplett 'nur' die "Berücksichtigungszeit für Kindererziehung" bis zum 10. Lbj. des Kindes ...egal, welche Zeiten da parallel in diesen 10 Jahren schon/noch liegen und in diesen 10 Jahren für die Grundrentenzeiten separat mit-(nicht)mitzählen. Eine 'Doppelzählung' ist natürlich ausgeschlossen: *hey, ich habe doch parallel in diesen 10 Jahren auch noch 3 Jahre versicherungspflichtig gearbeitet/Pflichtbeiträge, macht also 13 Jahre = NEIN, max. 121 Monate.

Ihre Überschrift ist insofern schon teils richtig, nicht nur Lückenfüller, sondern hier quasi komplett 10 Jahre aus KiBÜZ, der Inhalt der weiteren Zeiten ist ohne Bedeutung.

Der 'richtige' Link zum einfachen Verstehen der Grundrentenzeiten:

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/SharedDocs/FAQ/grundrente/grundrente_faq_liste.html#3275bdcb-9873-47d9-9bcd-b1fdcaafc6d7

Gruß
w.

Experten-Antwort

Hallo, Quetschkommode,
dem Beitrag von W°lfgang stimmen wir zu und wollen nichts weiter hinzufügen.

von
Quetschkommode

Zitiert von: W°lfgang
Hallo Quetschkommode,

.... max. 121 Monate.....

Gruß
w.

Danke.
Jetzt suche ich mir im Rentenbescheid die Finger wund !
Woher kommt der 1 Monat ?

zwischen Geburtstag des KIndes und dem ersten Tag des Folgemonats ?

von
KSC

Bsp: Kind geboren am 15.03.2000

Berücksichtigungszeit geht vom 15.3.2000 bis 14.03.2010
Folglich ist der März 2010 der 121. Monat.

LG

von
W°lfgang

Zitiert von: Quetschkommode
Zitiert von: W°lfgang
Hallo Quetschkommode,

.... max. 121 Monate.....

Gruß
w.

Danke.
Jetzt suche ich mir im Rentenbescheid die Finger wund !
Woher kommt der 1 Monat ?

zwischen Geburtstag des KIndes und dem ersten Tag des Folgemonats ?

Hallo Quetschkommode,

Beispiel:

*15.01.1998: BÜZ bis 14.01.2008 ...der Januar zählt also doppelt = 121 Monate, 120 Monate würden sonst schon Dez. 2007 enden. Lediglich bei Geburt am 01. eines Monats (Lebensalter 10. Lbj. im Vormonat vollendet) sind es 'nur' 120 Monate. Rd. 95 % der Versicherte mit BÜZ erhalten daher mehr als die 10 Jahre BÜZ/bezogen auf 1 Kind ...den 1 Monat obendrauf :-)

Gruß
w.
PS: > Jetzt suche ich mir im Rentenbescheid die Finger wund !

Entweder steht die BÜZ noch unter dem Versicherungsverlauf in Summe (einfacher les-/verstehbar + und für diverse Folgeüberlegungen sinnvoller) oder ist in den Versicherungsverlauf neben allen anderen Versicherungszeiten 'reingepresst' worden (sehr 'übersichtlich' nachvollziehbar ;-)), dann bitte einzeln abzählen ...die DRV hält diese Darstellungsweise für 'optimierter', gerade für den 'kleineren' Versichertenverstand ;-))

von
Jonny

Zitiert von: W°lfgang
...die DRV hält diese Darstellungsweise für 'optimierter', gerade für den 'kleineren' Versichertenverstand ;-))

Will sie aber ab März wieder ändern!

von
W°lfgang

Zitiert von: Jonny
Zitiert von: W°lfgang
...die DRV hält diese Darstellungsweise für 'optimierter', gerade für den 'kleineren' Versichertenverstand ;-))

Will sie aber ab März wieder ändern!

...'hört die Signale' ;-)

Gruß
w.

von
Quetschkommode

Zitiert von: W°lfgang
Zitiert von: Quetschkommode
[quote=358890]Hallo Quetschkommode,

.... max. 121 Monate.....

Gruß
w.

Entweder steht die BÜZ noch unter dem Versicherungsverlauf in Summe ...

Danke, W*lfgang und hurra, bei mir steht 17.2.70 - 16.2.80 im Versicherungsverlauf. Dann wird hoffenlich Alles innerhalb dieser Zeit, egal ob ALG oder Beschäftigungslosigkeit, als Grundrentenzeit berücksichtigt. In meinem Fall - noch ein hurra- genau 421 Monate, eigentlich einer zuviel.
Gruß von Q.

von
Jonny

Zitiert von: Quetschkommode
Zitiert von: W°lfgang
Zitiert von: Quetschkommode
[quote=358890]Hallo Quetschkommode,

.... max. 121 Monate.....

Gruß
w.

Entweder steht die BÜZ noch unter dem Versicherungsverlauf in Summe ...

Danke, W*lfgang und hurra, bei mir steht 17.2.70 - 16.2.80 im Versicherungsverlauf. Dann wird hoffenlich Alles innerhalb dieser Zeit, egal ob ALG oder Beschäftigungslosigkeit, als Grundrentenzeit berücksichtigt. In meinem Fall - noch ein hurra- genau 421 Monate, eigentlich einer zuviel.
Gruß von Q.


Was die Grundrente angeht, haben Sie hoffentlich nicht zu früh HURRA geschrien. Es kommt nämlich insbesondere auf die GrundrentenBERWERTUNGZeiten an. Dazu zählen nur Kalendermonate mit einem Wert von mindestens 0,0250 Entgeltpunkten. Und wenn der Durchschnittswert aus all solchen Kalendermonaten 0,0667 übersteigt, wird es auch nichts mit der Grundrente.

von
Quetschkommode

[/quote]
Was die Grundrente angeht, haben Sie hoffentlich nicht zu früh HURRA geschrien. Es kommt nämlich insbesondere auf die GrundrentenBERWERTUNGZeiten an. Dazu zählen nur Kalendermonate mit einem Wert von mindestens 0,0250 Entgeltpunkten. Und wenn der Durchschnittswert aus all solchen Kalendermonaten 0,0667 übersteigt, wird es auch nichts mit der Grundrente.[/quote]

Das ist mir bekannt. Der Wohngeldfreibetrag (ab 33 J) bringt mir was. Am Grundrentenzuschlag übe ich noch - Uff. Wird sehr wenig sein.
Gruß von Q.

Interessante Themen

Soziales 

Mindestlohn: Warum Minijobber jetzt aufpassen müssen

Seit dem 1. Juli gilt ein höherer Mindestlohn, und im Oktober steigt er nochmal. Mancher Minijobber muss jetzt genau hinsehen.

Rente 

Steuererklärung: Was Rentner wissen sollten

Auch Rentner müssen eine Steuererklärung abgeben – unter bestimmten Bedingungen. Was für wen gilt.

Soziales 

Pfändungs-Freigrenzen erhöht: Schuldner dürfen mehr behalten

Wer Schulden hat, dem bleibt neuerdings mehr Geld zum Leben. Für wen welche Beträge gelten und was Rentner wissen sollten.

Magazin  Altersvorsorge 

Lebensversicherung verkauft: Was tun?

Immer wieder übertragen Versicherer Policen für die Altersvorsorge an internationale Aufkäufer. Was das für die Kunden bedeutet.

Altersvorsorge 

Tückischer Teilverkauf

Im Alter das eigene Heim zu Geld machen, ohne auszuziehen – ein Immobilien-Teilverkauf klingt verlockend. Doch Experten warnen eindringlich vor den...