Macht es Sinn,

von
Pent-up

den Antrag auf Altersrente etwa 1 Jahr im voraus zu stellen?

Dabei geht es mir nicht um eine eventuelle lange Bearbeitungszeit der Rentenversicherung zu überbrücken, sondern z. Beispiel um zu verhindern, daß nachteilige Gesetzesänderungen für die Rente zwischenzeitlich gefaßt werden und greifen können.

von
-_-

Zitiert von: Pent-up

Macht es Sinn, den Antrag auf Altersrente wegen möglicher späterer Rechtsänderungen etwa 1 Jahr im voraus zu stellen?

Lustige Vorstellung, dass die 18jährigen morgens zum Geburtstag erst einmal einen Rentenantrag stellen, falls sich in den nächsten 50 Jahren nachteilige Änderungen ergeben könnten, meinen Sie nicht auch. Damit beantwortet sich Ihre Frage auch schon. Es gilt das Rentenbeginnprinzip. Bei der erstmaligen Festsetzung einer Rente findet grundsätzlich das Recht Anwendung, das im Zeitpunkt des Rentenbeginns maßgebend ist. Ausnahmen gibt es allerdings.
http://www.deutsche-rentenversicherung-regional.de/Raa/Raa.do?f=SGB6_300R2

von
Schade

oder um es anders auszudrücken:
So blöde um so etwas nicht zu verhindern, sind nicht mal die Organe unserer Gesetzgebung.

Wenn ein Spargesetz kommt, dann meist richtig....

von
Pontius Pilatus

es gibt nicht nur dumme Antworten, sondern auch dumme Fragen......

von
Pontius Pilatus

nicht nur Antworten, sondern auch Fragen sollten wohlüberlegt sein.

Experten-Antwort

Ich stimme dem Beitrag von "-_-" zu, indem auch ich darauf verweise, dass grundsätzlich die Rentenvorschriften für Ihre Altersrente maßgeblich sind, die zum Zeitpunkt des Rentenbeginns gelten. Etwaige sich bis zu Ihrem Altersrentenbeginn ergebende Rechtsänderungen können Sie durch eine entsprechend vorzeitige Antragstellung nicht vermeiden.
Ich möchte jedoch an dieser Stelle zu bedenken geben, dass die Wahrscheinlichkeit, dass von der Gesetzgebung (für Sie negative) Rentenänderungen beschlossen werden, die sich bislang nicht und zu Ihrem Rentenbeginn voll auswirken, sehr gering ist. In der Regel werden solche Änderungen, die sich zu ungunsten der Versicherten auswirken, stufenweise vorgenommen.

von
Sehr lustig!!!!

Zitiert von: Pent-up

den Antrag auf Altersrente etwa 1 Jahr im voraus zu stellen?

Dabei geht es mir nicht um eine eventuelle lange Bearbeitungszeit der Rentenversicherung zu überbrücken, sondern z. Beispiel um zu verhindern, daß nachteilige Gesetzesänderungen für die Rente zwischenzeitlich gefaßt werden und greifen können.

Da sieht man mal wieder, wohin ein Studium, und ein jahrelanger Verdient an der Beitragebemessungsgrenze führen können.

Da kommt das kleine schwabellige Ding im Kopf auf die abstrusesten Ideen.
Herrlich.

Wir hatten schon des öfteren solche lustigen Fragen zu genau diesem Thema. Und wie durch ein Wunder waren es immer die lieben Studierten, mit Verdient mindestens 60.000 Euro im Jahr.

( daher hab ich das hier mal einfach unterstellt, trifft aber 100 pro zu, darauf würd ich mein Haus verwetten!!!)

Ein normaler Mensch würde so etwas in 1000 Jahren nicht fordern. ( Normaler Mensch = Verdienst zwischen 30.000 bis 40.000 euro )

Aber daraum heisst es ja auch : Geld verdirbt den Charakter. Das stimmt zum 100 %.

Manche kriegen einfach den Hals nicht voll, obwohl sie eh schon das meiste haben.

EKELHAFT

von
W*lfgang

Hallo Sehr lustig!!!!

(btw - Ihre Tastatur hat 'nen Hänger, falls es noch nicht aufgefallen ...)

> Da sieht man mal wieder, wohin ein Studium, und ein jahrelanger Verdient an der Beitragebemessungsgrenze führen können.

Projizieren Sie eigene Erfahrungen - oder schlichtweg nur dem Neidfaktor erlegen, was Sie nicht erreicht haben ? Rentenrecht ist doch eher weniger Inhalt der meisten Studienpläne. Falls ich mich irre, bitte den Gegenbeweis führen - oder, wie Dieter Nuhr sagte: einfach mal die Schnautze halten.

Die Frage nach dem 'verfrühten' Rentenantrag ist weder lustig, noch geht sie an der Wirklichkeit vorbei. Gemessen an den permanenten Veränderungen (Verschlechterungen wollte ich nicht schreiben ;-) in der DRV wird sie häufiger gestellt - und einfach und sachlich beantwortet werden. Man muss sein Mehrwissen nicht immer mit Häme und verbalen Fußtritten über solche Fragen austeilen ...mein ja nur.

Gruß
w.
...apropos 'Vorschau', der Button kann weg - ich habs heller, wenn ich's Licht aufdrehe (statt weißem Screen ;-)

Interessante Themen

Rente 

Hinzuverdienstgrenze für Frührentner fällt 2023 weg

Wer als Frührentner arbeiten geht, muss nicht mehr fürchten, dass die Rente gekürzt wird – für ältere Arbeitnehmer ein Anlass, die eigene...

Altersvorsorge 

„Senioren Geld aus der Tasche ziehen“

TV-Werbespots preisen den Teilverkauf als perfekte Form der Immobilienverrentung. Warum ein Experte davon gar nichts hält.

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Baukredit mit 50+: Geld gibt’s auch im Alter

Auch ältere Menschen brauchen mitunter ein Darlehen von der Bank für eine Immobilie. Wie die Chancen stehen und was Verbraucherschützer raten.

Altersvorsorge 

Kostenfallen bei der privaten Rentenversicherung

Zu hohe Kosten entpuppen sich oft als Renditekiller bei der privaten Altersvorsorge. Wie Sie zu teure Versicherungen erkennen und Kosten senken.