Maria L.

von
James

Persönlich halte ich die Investition in Aktien/Aktienfonds zur Altervorsorge - derzeit und bis auf weiteres -für absolut unangebracht !

Niemand kann die weitere Entwicklung auf den Finanzmärkten und damit auch der Aktien/Aktienfonds vorhersagen.

Wer sich nicht täglich mit dem Thema Aktien beschätigt , laufend die Aktienkurse
verfolgt , diese Kurse für sich versucht zu bewerten, heute Aktien/Fonds kauft und vielleicht morgen diese wieder verkauft um dann einen neuen besseren Fond zu kaufen , wird Schiffbruch erleiden.

Die Zeiten des Herrn Kostolany und seine Aussage :

Heute Aktien/Fonds kaufen, dann Schlaftabletten nehmen und nach ca. 20 jahren aufwachen und man hat einen schönen Gewinn sind endgültig und für immer vorbei.

Wenn H. Kostalonay die heutige - unseriöse und unsichere - Situation an den Aktienmärkten noch sehen könnte, würde er sich sicher im Grabe umdrehen....

Aktien/Fond sind derzeit nur für ganz kurzfristiges Investment und eventuelle Gewinnmitnahmen anzuraten.

Als Beispiel möchte ich hier einen Aktienfond ansprechen, welcher wohl wirklich außerhalb jeder Unseriösität steht und bereits seit mehr als 49 Jahren existiert :

Der UniGolbal von Union-Investment - also der Volks - und Raiffeisenbanken.

Diesen Fond gibt es seit 1960
und er ist sowohl für das Vermögenswirksame Sparen als auch zum Riestern empfohlen , geeignet und vor allem auch gesetzlich zugelassen und zertifiziert.

Aufgrund der gesetzlichen Regelung für vermögenswirksames Sparen und Riestern darf dieser Fond nicht in spekulative Firmen /Anlagen investieren und tut dies auch wahrlich nicht.

Dieser auch vielfach zur Altersvorsorge gern genommene Fond hat in den letzten 10 ! Jahren folgende Grusel-Bilanz hingelegt :

laufendes Jahr + 1,45%
12 Monate -27,62%
3 Jahre -27,28%
5 Jahre -2,92%
10 Jahre 2,52%

Und damit hat er im Gegensatz zu anderen Fonds noch eine " Gute " Performance hingelegt !

Das heisst also wer vor 10 Jahren diesen Fond gekauft hat, hat bis heute sagenhafte 2,52 % Gewinn verbucht.....

Wer vor 3 Jahren eingestiegen ist, hat hingegen knapp 30 % an Kapital vernichtet..

Wie sich der Fond in der Zukunft entwickelt weiss niemand.

Vielleicht ist der Verlust in 5 oder 20 jahren ausgeglichen , vielleicht aber auch nie....

Und vor allem wie sieht es zum Zeitpunkt der Altersrente aus, wo ich das Geld brauche ???

An diesem Beispiel eines sehr sicheren Fond lässt sich doch die Kapitalvernichtung der letzten Jahre ganz eindeutig ablesen.

Wenn solch ein angesehener , langjähriger und als absolut sicher geltender Aktienfond schon so " abschmiert " , wie kann man dann noch Aktien/Fondsanlagen zur Altersvorsorge allen Ernstes noch empfehlen ??